GTA 5- & RDR2-Publisher Take Two freut sich auf Google Stadia

Google bringt mit Stadia noch 2019 einen Streaming-Service an den Start, der leistungsfähige Hardware obsolet machen soll. Take-Two, der Publisher vieler erfolgreicher Spiele, sichert seine Unterstützung zu und zeigt sich optimistisch.

von David Molke,
15.05.2019 10:55 Uhr

Google will mit Stadia eine Art YouTube für Gaming realisieren und hardwareunabhängiges Spielen aus der Cloud möglich machen – Take Two gefällt das. Google will mit Stadia eine Art YouTube für Gaming realisieren und hardwareunabhängiges Spielen aus der Cloud möglich machen – Take Two gefällt das.

Der Streaming-Service Stadia soll Gaming revolutionieren, wenn es nach Google geht. Das Spiele-Streaming aus der Cloud braucht nur ein Gerät mit Internetzugang, den Rest erledigt Google. So zumindest die Theorie. Dieselbe Idee haben auch Microsoft und einige andere Firmen. Es gibt sogar schon ähnliche Angebote wie Sonys PS Now oder Shadow. Allerdings scheint Google das nötige Kleingeld sowie die Infrastruktur zu besitzen, um das Ganze sehr viel umfassender realisieren zu können. Das sieht offenbar auch der Take Two-CEO Strauss Zelnick so.

Take Two-Chef freut sich auf grenzenloses Gaming dank Stadia

An Google Stadia scheiden sich die Geister. Viele bleiben vorsichtig bis skeptisch, was Googles Gaming-Vorstoß angeht. Vor allem drei große Fragen treiben auch uns um: Wie viel soll Stadia kosten, werden genug Spiele verfügbar sein und wie gut funktioniert das Ganze?

Publisher Take-Two ist optimistisch: In der aktuellen Finanz-Konferenz von Take-Two erklärt der CEO des GTA 5- und Red Dead Redemption 2-Publishers, sich auf Google Stadia zu freuen. Der Streaming-Service wirke vielversprechend und interessant – sofern er hält, was Google verspricht.

"Das Versprechen, sich bei einem Service anzumelden, der wirklich keine Grenzen hat, ohne eine Box dazwischen, und in der Lage zu sein, unsere Spiele auf jedem erdenklichen Gerät überall auf der Welt spielen zu können, und das auch noch mit niedriger Latenz – also das ist sehr verlockend, wenn es geliefert werden kann."

"Und die Leute von Google haben gesagt, es wird geliefert und wird sogar in relativ kurzer Zeit geliefert werden."

"Konzeptuell wollen wir dort sein, wo der Konsument ist. Wir werden neue Teilnehmer unterstützen und wir glauben an Streaming-Services. Nochmal: Sie wissen, wir müssen Geschäftsmodelle haben, die für uns Sinn ergeben. Bisher sind wir ziemlich optimistisch."

Keine Latenz? Ob Google es wirklich schafft, dafür zu sorgen, dass es bei Stadia nur niedrige Latenz geben wird, bleibt abzuwarten. Bisher scheinen sich die meisten Kritiker darüber einig zu sein, dass das wohl eher nicht der Fall sein dürfte. Ihr solltet vielleicht lieber nicht drauf hoffen, schnelle Multiplayer-Shooter über Google Stadia spielen zu können.

Google Stadia im ersten Hands-On:
166 ms Latenz in Full HD mit 30 FPS

Wie seht ihr das? Freut ihr euch auf Googels Streaming-Service? Was erhofft ihr euch davon?

Google Stadia - Video: Es klingt wie pure Magie 16:24 Google Stadia - Video: Es klingt wie pure Magie


Kommentare(26)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen