Adventskalender 2019

Halo: Infinite soll "größer" und "aufgeräumter" als Teil 5 werden

Der Head of Xbox Game Studios, Matt Booty, teast in einem Interview zudem mehr Abwechslung bei den Gameplay-Szenarien und generell ein größeres Universum an.

von Tobias Veltin,
12.08.2019 12:05 Uhr

Halo: Infinite erscheint Ende 2020 für die Xbox Scarlett, Xbox One und den PC. Halo: Infinite erscheint Ende 2020 für die Xbox Scarlett, Xbox One und den PC.

Mit Halo: Infinite steht im kommenden Jahr der nächste große Halo-Teil an. Und obwohl die Informationen zum neuen Master Chief-Abenteuer bislang recht spärlich gesät sind, tröpfeln hier und da immer mal wieder ein Info-Häppchen durch.

So hat etwa kürzlich der Head of Xbox Game Studios, Matt Booty, in der Game Informer Show unter anderem auch über Halo: Infinite gesprochen und dort angerissen hat, wie das Team von 343 Industries die Spielwelt erweitern will.

"Ich würde nicht soweit gehen, es Sandbox zu nennen, weil die Leute dazu tendieren, diesen Begriff mit anderen Dingen zu überladen. Aber es ist großartig, wie das Team ein größeres Universum, ein größeres Set an Gameplay-Szenarien und einfach mehr Dinge zum Entdecken, baut."

Die Gerüchte, dass Infinite eine Open World haben könnte, existieren schon länger und Bootys Aussage geht zumindest ein wenig in diese Richtung, auch wenn sie natürlich keine Bestätigung ist.

Grafisch zurück zu den Wurzeln

Außerdem äußerte sich der Head of Xbox Game Studios auch über die neue Slipspace Engine und insbesondere die Design-Sprache des neuen Halo, ohne aber auch hier zu sehr ins Detail zu gehen.

"Es ist cool zu sehen, wie sie zu manchen Elementen der Form- und Design-Sprache aus früheren Halos zurückkehren. Wenn man Halo 5 betrachtet, war Halo in diesem Punkt vielleicht etwas "ausgelastet". Halo: Infinite fühlt sich dagegen moderner und aufgeräumter an, aber ich denke, es gibt auch klare Reminiszenzen an die Wurzeln von Halo."

Hier spricht Booty einen Punkt an, der bereits vielen Fans in den bisherigen Trailern aufgefallen ist. Statt auf den sehr starken Sci-Fi-Look aus Halo 4 und 5 zu setzen, orientiert sich der Grafikstil von Infinite (z.B. bei Rüstungen etc.) wieder klarer an Halo 1-3, was bei den Fans bislang sehr gut angekommen ist.

Auch wenn es natürlich keine konkreten Details zum Spiel sind, hören sich Bootys Aussagen sehr gut an und lassen die Vorfreude auf das Spiel weiter wachsen. Der Release von Halo: Infinite ist für Ende 2020 geplant, das Spiel erscheint zusammen mit Microsofts nächster Konsole, der Xbox Scarlett.

Mehr zu Halo: Infinite
343 Industries will die Xbox One-Version nicht vernachlässigen

Halo: Infinite - Master Chief bringt neue Hoffnung im E3 2019-Trailer 5:57 Halo: Infinite - Master Chief bringt neue Hoffnung im E3 2019-Trailer


Kommentare(54)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen