Halo Infinite-Multiplayer sollte mal in eine Richtung gehen, die vielen sauer aufgestoßen wäre

Laut einem Insider experimentierte Entwickler 343 Industries bei Halo Infinite mit Hero-Elementen. Das hätte vor allem die Hardcore-Fans vermutlich auf die Palme gebracht.

von Tobias Veltin,
25.04.2022 17:26 Uhr

Helden in einem Halo-Multiplayer? Genau damit experimentierte Entwickler 343 Industries offenbar. Helden in einem Halo-Multiplayer? Genau damit experimentierte Entwickler 343 Industries offenbar.

Ein paar Tage dauert es noch, bis in Halo Infinite Season 2 startet. Mit den darin verfügbaren neuen Inhalten soll dem Multiplayer frischer Wind eingehaucht werden, der in den vergangenen Wochen und Monaten spürbar verloren gegangen ist. Ordentlich frischer Wind für die Halo-Serie wäre es auch gewesen, wenn der Multiplayer in eine Richtung gegangen wäre, die jetzt ein Insider enthüllt hat.

Denn laut einem Tweet des Podcasters Chris Ray Gun beabsichtigte 343 Industries zunächst offenbar, mit dem Infinite-Multiplayer einen "Overwatch-Klon" auf die Beine zu stellen. Der Shooter sollte also Helden mit asymmetrischen und unterschiedlichen Fähigkeiten enthalten, die dann in Arena-Matches gegeneinander angetreten wären.

"Mehrere Hero-basierte Prototypen"

Bloomberg-Journalist Jason Schreier bestätigte auf Reddit, dass 343 an mehreren "Hero-basierten Prototypen" gearbeitet hätte. Zu einem späteren Zeitpunkt der Entwicklung habe man sich dann allerdings entschlossen, auf einen Multiplayer in der jetzigen Form zu setzen.

Und auch wenn es sich dabei nach wie vor um Gerüchte handelt, ist diese Entwicklung vermutlich ganz gut so, denn ein Hero-Shooter hätte wohl vor allem die eingefleischten Fans der Serie auf die Palme gebracht. Der Grund: Zur Kernfaszination der ersten Halo-Multiplayer gehörten unter anderem die identischen Startvoraussetzungen für jede*n Spieler*in. Man startete mit dem gleichen Waffen-Setup und versuchte sich dann auf den Karten unter anderem mithilfe der dort platzierten (Power-) Waffen einen Vorteil zu verschaffen.

Schon jetzt Kritik an Season 2

Ein Hero-System mit unterschiedlichen Fähigkeiten hätte dieses Konzept vermutlich komplett über den Haufen geworfen und wäre vielleicht für einen separaten Ableger, aber nicht für einen Hauptteil der Serie vermittelbar gewesen. Dass sich 343 Industries letztendlich für eine eher traditionelle Ausrichtung entschied, dürfte dem Team also sicherlich viel Kritik erspart haben.

Hier könnt ihr euch die neuen Spielmodi von Season 2 anschauen:

Halo Infinite - Trailer stellt neue Spiel-Modi in Season 2 vor 1:10 Halo Infinite - Trailer stellt neue Spiel-Modi in Season 2 vor

Gemotzt wird in der Fan-Community allerdings trotzdem und zwar wegen der bisher veröffentlichten Roadmap für die zweite Season des Shooters. Die bringt nämlich zunächst lediglich zwei neue Maps und eine Handvoll neuer Spielmodi, bis zur angekündigten Koop-Kampagne müssen wir uns noch bis zum Ende des Sommers gedulden. Offizieller Start der zweiten Season ist am 3. Mai 2022.

Hätte euch ein Halo-Hero-Shooter gefallen?

zu den Kommentaren (8)

Kommentare(8)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.