Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Hot Wheels Unleashed angespielt: Der Bleifuß-Fun fehlt noch

Dennis konnte bereits einen Alpha-Build von Hot Wheels Unleashed spielen, das noch 2021 für PS4/PS5, Nintendo Switch und Xbox-Konsolen erscheinen soll.

von Dennis Michel,
09.04.2021 08:00 Uhr

Wir konnten eine frühe Version von Hot Wheels Unleashed spielen. Wir konnten eine frühe Version von Hot Wheels Unleashed spielen.

Bereits Ende September könnte mit Hot Wheels Unleashed ein alter Kindheitstraum auf PS4/PS5, Nintendo Switch und Xbox-Konsolen wahr werden. MotoGP und Bleifuss Fun-Entwickler Milestone, die älteren Racer unter euch erinnern sich, bringt die kultigen Spielzeugautos zurück auf die Piste und packt noch einen umfangreichen Strecken-Editor ins Paket. Ich konnte vorab einen frühen Alpha-Build spielen und will euch verraten, ob meine Vorfreude auf den Release gestiegen ist oder sie vielmehr unsanft ausgebremst wurde.

Das konnte ich spielen: Der Umfang der Alpha war recht überschaubar. Lediglich der Quick Race-Modus, in dem Einzelrennen mit zwölf Kontrahenten auf vier Strecken ausgetragen werden konnten, war freigeschaltet. Was uns im Karrieremodus erwartet und wie umfangreich der Editor wird, bleibt abzuwarten.

Hinweis: Den Alpha-Build konnte ich lediglich auf dem PC spielen, eine technische Einschätzung bleibt daher aus, wäre in diesem noch frühen Stadium der Entwicklung aber auch kaum aussagekräftig.

Ein Hauch Trackmania, eine Prise NFS: Hot Pursuit

Bevor es auf die orangefarbenen Plastikstrecken ging, musste zunächst eine geeignete Karre her, von denen in der Alpha sechs zur Auswahl standen.

Laut Milestones Game Designer Federico Cardini, der mir Unleashed vorab präsentierte, soll sich die Anzahl bis zum finalen Release noch auf stolze 60 Flitzer erhöhen, die mal ein besseres Handling in den Kurven haben, mal besser auf der Bremse sind oder ein paar PS mehr unter der Haube besitzen.

Autos Im finalen Spiel soll es insgesamt 60 Spielzeugautos geben. (Anmerkung: Das abgebildete Menü ist noch nicht final.)

Strecken 40 Strecken wollen die Entwickler zum Release bieten, dank Editor könnt ihr euch aber selbst eure Hot Wheels-Piste basteln und sie mit der Community teilen. (Anmerkung: Das abgebildete Menü ist noch nicht final.)

Auch in Sachen Strecken soll sich bis zum Release noch allerhand tun: 40 Pisten sind geplant, die übrigens mehr bieten, als es zunächst erscheint.

Fliegt man nämlich von der Plastikbahn ab, da man beispielsweise einen Looping falsch eingeschätzt hat, landet der Flitzer mitten in der Umgebung. In meinem Fall war das stets eine alte, mit Reifen vollgestellte Garage. Laut Milestone lassen sich hier im finalen Spiel Shortcuts und Easter Eggs finden. In meiner Version war all das jedoch noch recht leer und meist half nur der Klick auf den Respawn-Knopf, um zurück auf die Strecke zu gelangen.

Drifts und Boosts: Doch kommen wir zum Gameplay beziehungsweise zur Frage "wie fahren sich die Hot Wheels"? Habt ihr zuletzt Trackmania gespielt, werdet ihr auf jeden Fall bemerken, dass die Flitzer nicht so stark auf der Strecke haften. Heißt, die Boliden kommen beim Crash in die Bande auch mal ins Kippeln, was das Handling erschwert beziehungsweise bei mir den Eindruck weckte, dass sich die Steuerung noch nicht ganz rund anfühlt.

Was jedoch schon richtig gut klappt, ist das Driften und Sliden um die Kurven, was um mit den Gegnern mitzuhalten und nicht von der Strecke zu fliegen essenziell ist. Erinnert hat mich das Handling direkt an Need for Speed: Hot Pursuit.

Eine weitere Mechanik die in einem Arcade-Racer natürlich nicht fehlen darf, ist der gute alte Boost. Der wird von ganz allein aufgeladen und kann bis zu vier Mal eingesetzt werden. Steht er nicht parat, gibt es ähnlich Mario Kart längere Charge-Zonen, die richtig eingesetzt, einen Schub nach vorn verschaffen.

Start Mit zwölf Hot Wheels mussten wir uns auf den Strecken duellieren.

Drift Das Sliden um die Kurven ist essentiell. Ohne flitzen einem die Gegner nur so um die Ohren.

Spinnenalarm: Für mehr Abwechslung und um die Herausforderung ein wenig zu steigern, sind einige Strecken mit Hindernissen gespickt. Das kam zwar auf den vier Strecken im Alpha-Build mit wenigen Loopings und einer Netze schleudernden Riesenspinne nicht ansatzweise an Nintendos berüchtigten Funracer heran. Hier kann ich mir aber gut vorstellen, dass mit anspruchsvolleren Pisten noch einige knifflige Elemente beziehungsweise zum Leben erweckte Spielzeuge aus dem Kinderzimmer hinzukommen.

Das muss noch verbessert werden

Abschließend und bevor ich zum Fazit komme, will ich euch noch in Stichpunkten aufführen, was Milestone bis zur finalen Version noch verbessern muss. An dieser Stelle sei aber auch deutlich erwähnt, dass viele der Kritikpunkte den Entwicklern bereits bekannt sind, sie bis zum Release am 30. September ausgemerzt sein sollen.

  • Probleme mit der Kamera: Während Looping-Fahrten und auch beim Verlassen der Strecke hatte die Kamera noch starke Aussetzer, die Milestone jedoch bekannt sind.
  • Das Balancing: In unserem Build war es GameStar-Kollege Heiko und auch mir unmöglich auch nur ein Auto bis zur Zielflagge auf der Strecke zu überholen. Dass wir nicht die schlechtesten Fahrer sind, das müsst ihr uns jetzt einfach mal glauben. Doch auch hier muss ich anfügen, dass laut Milestone der Schwierigkeitsgrad für die Alpha nicht angepasst wurde.
  • Das Drumherum: Wie bereits angesprochen, fühlte sich alles abseits der Strecke noch recht karg und leblos an, die frei befahrbare Umgebung war zudem noch nicht korrekt mit der Strecke verknüpft. Zum Release sollen hier sechs unterschiedliche Schauplätze gefüllt mit Easter Eggs und Shortcuts Mehrwert bieten.
  • Handling der Hot Wheels: Zwar macht das Fahren bereits Laune, das Sliden um die Kurven fühlt sich gut an, der letzte Feinschliff fehlt jedoch noch.

Für einen noch besseren Eindruck von Hot Wheels Unleashed, schaut hier den neuen Gameplay-Trailer zum Spiel:

Hot Wheels Unleashed - Erster Gameplay-Trailer weckt Erinnerungen an die Kindheit 2:03 Hot Wheels Unleashed - Erster Gameplay-Trailer weckt Erinnerungen an die Kindheit

Release und Plattformen: Das Rennspiel Hot Wheels Unleashed erscheint am 30. September 2021 für alle gängigen Plattformen, also PS4, PS5, Xbox One, Xbox Series X/S , Nintendo Switch, Stadia und den PC.

Was ist euer erster Eindruck von Hot Wheels Unleashed? Versetzt euch der Trailer in eure Kindheit zurück?

1 von 2

nächste Seite


zu den Kommentaren (9)

Kommentare(9)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.