iPhone - Apple bestätigt, dass ältere Modelle absichtlich gedrosselt werden

Apple hat zugegeben, die Leistung älterer iPhones zu drosseln. Grund dafür sei die Schonung der Akkus.

von David Molke,
21.12.2017 15:30 Uhr

Apple sorgt hinter den Kulissen dafür, dass ältere iPhones langsamer sind, als sie eigentlich sein könnten. Apple sorgt hinter den Kulissen dafür, dass ältere iPhones langsamer sind, als sie eigentlich sein könnten.

Apple drosselt ältere iPhones. Das hat sich zuerst nur durch Tests von The Verge herausgestellt, jetzt gibt es auch die Bestätigung seitens Apple. Wenn ihr also sowieso schon von dieser speziellen Verschwörungstheorie überzeugt wart: Herzlichen Glückwunsch, es stimmt! Alte Apple-Smartphones laufen tatsächlich langsamer. Ersetzen wir allerdings den in die Jahre gekommenen Akku, funktioniert die CPU wieder mit voller Geschwindigkeit (via: IGN).

Mehr:iPhone 8 & iPhone X - Neuer Apple-Prozessor soll Mobile Gaming auf die nächste Stufe heben

Laut Apple will der Konzern dadurch niemanden dazu bringen, sich ein neues, schnelleres iPhone zu kaufen. Eigenen Aussagen zufolge stehe das Wohl der Kunden im Vordergrund. Die Updates, die die Geschwindigkeit drosseln, sollen die Batterie-Performance der älteren Smartphones verbessern.

Mehr: Pokémon GO - Neues Update bringt iPhone X-Support & kürzere Ladezeiten

Die Akkus in den älteren iPhones werden mit der Zeit immer schlechter darin, Hochleistungs-Anforderungen zu erfüllen. Das kann zur Folge haben, dass sich das Gerät einfach spontan komplett selbst abschaltet. Um das zu verhindern, soll sichergestellt werden, dass die Geräte gar nicht erst auf Hochtouren laufen.

Was haltet ihr von dieser Begründung?

Apple iPhone im Lauf der Zeit - Historie vom Newton bis zum iPhone 5 ansehen

Warhammer 40.000: Freeblade - Launch-Trailer zum ambitionierten iPhone-Shooter 1:17 Warhammer 40.000: Freeblade - Launch-Trailer zum ambitionierten iPhone-Shooter

zu den Kommentaren (7)

Kommentare(7)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.