Seite 2: Kingdom Under Fire: Circle of Doom

GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Einfach online kündbar

Immer feste druff!

Bei Circle of Doom geht’s von Anfang an heftig zur Sache. Kaum habt ihr einen sonnenüberfluteten Wald, die erste der sechs Regionen des Spiels, betreten, stellen sich euch auch schon die ersten Gegner in den Weg. In bester Hack’n’Slay-Manier schnetzelt ihr euch fortan durch schier endlose Reihen der unterschiedlichsten Monster. Von seltsamen Pflanzenwesen über Dämonen, Untote, Golems, Skelette, Echsen und Skorpione bis hin zu skurrilen Horror-Gestalten wartet eine bunte Schlachtpalette auf euch. Am Ende jeder Welt gilt es, einen dicken Boss unschädlich zu machen, was sich aufgrund dessen Größe und Kraft meist als ziemlich knifflig erweist. Ganz hilflos steht ihr allerdings auch nicht dar: Neben euren beiden Waffen greift ihr auf zwei Spezialfertigkeiten zurück, die euch im Kampf sehr nützlich sind. Der Sprint-Spruch lässt euch etwa für einige Sekunden in Gestalt einer Fledermaus-Formation nach vorne schnellen, was für den Feind äußerst schmerzhaft ist. 50 Fertigkeiten und 60 Sprüche -- vom Heilzauber bis zum Flammenball -- lassen viel Freiraum zum Experimentieren.

Charakter-Tuning

Für getötete Gegner heimst ihr Erfahrungspunkte ein und steigt stufenweise auf. Bei jedem Levelanstieg bekommt ihr Attributpunkte, die ihr in Hitpoints, Skillpunkte oder Glück anlegt. Wo Erstere euren roten Lebensbalken am unteren Bildschirmrand vergrößern, sorgen die Skillzähler (blaue Leiste) dafür, dass ihr bessere Waffen ausrüsten dürft. Zwar kann jeder Charakter theoretisch jede beliebige Waffe benutzen, doch setzen die Kriegsgeräte stets ein bestimmtes Maß an Lebens- und Skillpunkten voraus. Und seid ihr zu schwach, schwingt ihr einen monströsen Hammer nur im Schneckentempo. Je mehr Glückspunkte ihr verteilt, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass eliminierte Feinde viel Gold oder besonders wertvolle Gegenstände hinterlassen. Obendrein beeinflusst der Glückswert, wie gut die Spezialeigenschaften der Waffen funktionieren. So gibt es zum Beispiel Eisschwerter, Flammendolche oder Blitzrüstungen. Rund 60 Spezialeigenschaften sowie diverse Kombinationsmöglichkeiten, die Waffen noch effektiver zu machen, lassen kaum Wünsche offen.

2 von 6

nächste Seite


zu den Kommentaren (4)

Kommentare(4)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.