Lovecraft-Horror in Games: Warum Bloodborne die beste Umsetzung liefert

Wie verschiedene Games mit der Lovecraft-Inspiration umgehen und warum mir der Bloodborne-Ansatz am besten gefällt.

von Samara Summer,
01.11.2020 12:00 Uhr

Bloodborne spielt nicht direkt im Lovecraft-Kosmos, sondern schafft mit dessen Inspiration eine neue Welt. Bloodborne spielt nicht direkt im Lovecraft-Kosmos, sondern schafft mit dessen Inspiration eine neue Welt.

H.P. Lovecraft gilt für viele als DER Autor des Unheimlichen. Sein Cthulhu-Mythos um eine Tentakel schwingende außerweltliche Kreatur ist Teil der Popkultur. Klar, dass sich auch Spielemacher vom Kosmischen Horror inspirieren lassen. Weil es aber bei Lovecraft stets um Dinge geht, die "zu viel für den menschlichen Verstand" sind, ist die Umsetzung eine Herausforderung. From Software hat eine elegante Lösung gefunden und den Stoff für das spielerisch knallharte Action-RPG Bloodborne sehr kreativ aufgearbeitet. Ich erkläre, warum mir das so gut gefällt und vergleiche mit anderen Games.

Wie umgehen mit dem Unbekannten?

Größtes Manko bei vielen Lovecraft-Adaptionen ist für mich, dass sie nicht geheimnisvoll genug sind. Bei H.P. geht es unter anderem um bisher unbekannte, ja, unvorstellbare Farben, Klänge und Bilder, um unvorstellbar Grässliches. Eine Visualisierung dessen zu finden, ist verdammt schwer. Ich finde, das funktioniert am besten, wenn das Worldbuilding unheimlich und weird anmutet und das Storytelling nicht zu simpel ist.

Call of Cthulhu von 2018 ist ein übernatürliches Detektiv-Game. Call of Cthulhu von 2018 ist ein übernatürliches Detektiv-Game.

Der Ruf des Cthulhu dringt nicht ganz zu mir durch

Das 2018 erschienene Call of Chtulhu war für mich beispielsweise ein gutes übernatürliches Detektivspiel, aber die Lovecraft-Vibes kamen nicht so richtig an. Das Game orientiert sich an der gleichnamigen H.P.-Geschichte, aber die Stimmung ließ mich eher an Sherlock Holmes und Co. denken.

2005 hat sich Call of Cthulhu: Dark Corners of the Earth schon mal am gleichen Stoff versucht und auch ein bisschen von der Story Schatten über Innsmouth untergemischt. Anfangs glänzt dieses Spiel mit jeder Menge Atmosphäre und ist dabei eher ein Adventure. Später überwiegt der Egoshooter-Anteil und die Stimmung wird in schier endlosen und recht eintönigen Feuergefechten durchlöchert. Die Baller-Action passt nicht zu Lovecraft.

Das Indie-Horror-Adventure Conarium basiert auf "Die Berge des Wahnsinns". Das Indie-Horror-Adventure Conarium basiert auf "Die Berge des Wahnsinns".

Je seltsamer, desto besser

Für mich eine Regel, die sich in Sachen Lovecraft bewährt hat. Ein Geheimtipp für alle, die es eher ruhig und rätselbasiert mögen, ist das Indie-Horror-Adventure Conarium, das sich an der Geschichte Die Berge des Wahnsinns orientiert und mit surrealer Atmosphäre punktet.

The Sinking City ist ebenfalls ein Detektiv-Game, punktet aber mit der ganz speziellen Atmosphäre. The Sinking City ist ebenfalls ein Detektiv-Game, punktet aber mit der ganz speziellen Atmosphäre.

Noch besser gefällt mir das detektivische Action Adventure The Sinking City. Hier befinden wir uns in einer ziemlich desolaten, überschwemmten Stadt. Spielende sind auf sich alleine gestellt, ohne die typischen Hilfen wie Wegpunkte. Charaktere sowie Story bleiben über weite Strecken mysteriös.

Gute Überleitung zu Bloodborne

Entwickler From Software setzt noch einen drauf: Das Team ist bekannt für kryptische Geschichten und indirektes Storytelling. Wer die Hintergründe verstehen will, muss Itembeschreibungen lesen oder Settings im Detail analysieren. Das polarisiert, passt aber meiner Meinung nach extrem gut zu Lovecraft, denn erstens bleibt vieles so vage, dass das Mysterium nicht zerstört wird, zweitens haben H.P.s Storys meist ebenfalls mehrere Ebenen. Jemand liest die Notizen einer anderen Person: eine Geschichte in der Geschichte.

Die Welt von Bloodborne hat etwas ganz Eigenes. Die Welt von Bloodborne hat etwas ganz Eigenes.

Kreativer Ansatz: Auch in Sachen Worldbuilding ist From Software eigenwillig. Bloodborne ist nicht direkt im Lovecraft-Kosmos oder gar einer konkreten Story angesiedelt. Der Entwickler schafft eine eigene Welt mit subtileren Referenzen.

Schauplätze: Wie bei Lovecraft gibt es auch in Bloodborne Orte, die nur durch Träume zu erreichen sind. Das marode Fischerdorf im Old Hunters DLC erinnert außerdem stark an die Geschichte Schatten über Innsmouth. Der Verfall dringt in Form von Brackwasser und Schmodder aus jeder Bodenritze und uns begegnen merkwürdige Mensch-Fisch-Wesen.

Auch die seltsam verbauten Stadtareale wie Old Yharnam passen prima zu Lovecrafts Welt.

Wer an Lovecraft denkt, denkt an Tentakelmonster

Bloodborne hält mehrere vielarmige oder von Auswüchsen entstellte Kreaturen bereit. Besonders Bossgegner Ebrietas ähnelt der Vorstellung von Cthulhu. Ein Beispiel für normale tentaklige Gegner sind die Winter Lanterns, die uns beim Näherkommen wahnsinnig machen.

Die Winter Lanterns aus Bloodborne sind gefürchtete Gegner. Die Winter Lanterns aus Bloodborne sind gefürchtete Gegner.

Stichwort Wahnsinn

Das wichtigste Element in Lovecrafts gesamtem Werk: Es geht bei ihm fast immer darum, dass die Hauptperson außerweltliches Wissen erlangt, an dem der menschliche Verstand scheitert. Bloodborne hat dieses Element mit der Einsicht-Mechanik ins Gameplay integriert. Je ausgiebiger wir die unheimliche Welt erkunden - zum Beispiel, wenn wir Bosse besiegen - bekommen wir dafür Einsicht. Das verändert, wie wir die Umgebung wahrnehmen. Bestimmte Gegner, Kreaturen und Sounds tauchen erst ab einem gewissen Einsicht-Level auf. So beispielsweise eine zweite Amygdala, die uns nicht als Boss fordert, sondern sich im Cathedral Ward an einer Kirche festgesetzt hat.

Mich hat es gepackt

All die genannten Aspekte machen Bloodborne für mich zu einer besonders eleganten Lovecraft-Hommage mit fesselnder Atmosphäre. Übrigens gibt es Gerüchte über ein Remaster für die PS5. Mehr dazu in der News von Kollege Andreas Bertits.

Welches der genannten oder hier nicht erwähnten Lovecraft-Games gefällt euch am besten? Und wie findet ihr den Umgang mit dem Stoff in Bloodborne?

zu den Kommentaren (29)

Kommentare(29)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.