Nintendo Switch könnte 2020 endlich 64 GB-Game Cards bekommen

Mehr Speicher, mehr Spiele, weniger Downloads? Laut eines neuen Berichts könnte die Nintendo Switch 2020 endlich die angekündigten 64 GB-Game Cards bekommen.

von Rae Grimm,
25.12.2019 17:13 Uhr

Kommen 2020 endlich die 64GB Game Cards? Kommen 2020 endlich die 64GB Game Cards?

Nintendo könnte nächstes Jahr endlich die lange erwarteten 64 GB Game Cards bekommen, die quasi seit Launch der Konsole im Gespräch sind. Das geht aus einem Bericht der Taipei Times (via Nintendo Soup) hervor.

Größerer Speicher für Game Cards?

Die Zeitung berichtet, dass Speicherchip-Hersteller Macronix in der zweiten Jahreshälfte 2020 seinen 3D-NAND-Speicher veröffentlichen möchte. Die erste Lieferung der Speicherchiptechnologie soll an Nintendo gehen, was wiederum bedeuten könnte, dass das Unternehmen in Sachen Speichergrößen einen großen Schritt nach vorne machen könnte.

Aktuell können die Spiele-Cartridges einen Speicher bis zu 32 GB haben. Größere Game Cards sollten bereits 2018 und schließlich 2019 eingeführt werden, allerdings sorgten nicht näher definierte technische Probleme dafür, dass das bisher noch nicht geschehen ist.

Wo liegt das Problem mit der bisherigen Größe?

Aktuell sind die meisten Dateigrößen relativ moderat, gerade im First-Party Bereich:

  • Pokémon Schwert & Schild: 10,3 GB
  • Mario Kart 8 Deluxe: 6,75 GB
  • Breath of the Wild: 13,4 GB
  • Splatoon: 3,35 GB

Allerdings schlägt The Witcher 3: Wild Hunt bereits mit 28,1 GB zu Buche und passt somit gerade noch so auf eine Cartridge. Gerade im Third-Party-Bereich könnte Nintendo von größeren Game Cards profitieren.

64 GB bringt viele Vorteile – und mehr Spiele?

Die Einführung von 64 GB-Game Cards könnte einen großen Sprung nach vorn für Nintendo bedeuten und jede Menge Vorteile sowohl für Gamer als auch Videospielentwickler bringen:

  • mehr Ports: Größere Game Cards würden bedeuten, dass mehr Third-Party-Entwickler und Publisher große PS4- & Xbox One-Titel auf Nintendo Switch bringen könnten, da keine größeren technischen Einschränkungen mehr benötigt würden.
  • weniger Downloads: Einige Spiele benötigen aktuell einen zusätzlichen Download, da sie nicht komplett auf die Game Card passen. Das bedeutet, dass gegebenenfalls eine zusätzliche MicroSD-Karte nötig ist, um manche Spiele überhaupt spielen zu können. Das Problem könnte somit ebenfalls entfallen.
  • größere Spiele: Auch Nintendo müsste sich für ihre Exklusivtitel weniger einschränken und könnte die Switch mehr an ihre Grenzen bringen – zum Beispiel mit der von Kollege Tobi gewünschten Zelda-Complete Edition.

Potenziell dürften Spiele weiterhin eher größer als kleiner werden, gerade mit der 2020 anbrechenden Next Gen PS5 und Xbox Series X. Nintendo wäre daher besser aufgestellt, wenn sie tatsächlich bereits nächstes Jahr endlich größere Game Cards ermöglichen würden.

Mehr zur Nintendo Switch:

Nintendo Switch vs. Switch Lite - Das sind die wichtigsten Unterschiede 3:56 Nintendo Switch vs. Switch Lite - Das sind die wichtigsten Unterschiede

zu den Kommentaren (15)

Kommentare(15)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.