86 auf Metacritic: A Space for the Unbound ist der erste Geheimtipp 2023

Der erste Geheimtipp 2023 erfreut sich größter Beliebtheit, setzt auf ein unverbrauchtes Setting und kann ab sofort auf Switch, PS4, PS5, Xbox One, Xbox Series S/X und PC gespielt werden.

Space for the Unbound mischt alltägliche Situationen mit Übernatürlichem. Space for the Unbound mischt alltägliche Situationen mit Übernatürlichem.

Was lange währt, wird endlich gut: A Space for the Unbound wurde schon 2015 angekündigt und sollte zuletzt eigentlich 2022 erscheinen. Jetzt wurde es endlich für PS4, PS5, Nintendo Switch, Xbox sowie PC veröffentlicht und kann überzeugen: In den ersten Kritiken und Reviews schneidet das Adventure sehr gut ab. Mit einem Metascore von 86 können wir hier guten Gewissens von einem der ersten Highlights des noch jungen Jahres und einem echten Geheimtipp 2023 reden.

  • Metacritic: Die Switch-Version von A Space for the Unbound kommt aktuell auf einen Metascore von 86
  • OpenCritic: Hier sahnt A Space for the Unbound momentan eine durchschnittliche Bewertung von 84 ab.

Das ist A Space for the Unbound

Darum geht's: A Space for the Unbound ist ein sogenanntes Slice of Life-Adventure und dreht sich um ein Teenager-Pärchen in den 1990er Jahren im ländlichen Indonesien. Das bedeutet, dass wir jede Menge ganz alltägliche Situationen erleben. Wir begleiten Atma und Raya zum Beispiel in die Schule.

Aber zu der ganzen Normalität gesellt sich eine Story rund um übernatürliche Kräfte und sogar das Ende der Welt. Nebenbei müssen wir das natürlich verhindern, jede Menge Rätsel lösen und Geheimnisse lüften sowie unsere Kleinstadt auf den Kopf stellen.

Das malerische 2D-Pixelart-Adventure setzt außerdem auch noch auf eine ernsthafte Story. A Space for the Unbound beschäftigt sich nämlich nicht nur mit klassischem, zwischenmenschlichem Beziehungsdrama, sondern auch mit Themen wie Ängsten, Depressionen und anderen psychischen Problemen.

Mit diesem Trailer wurde das Adventure-Gameplay 2015 angekündigt:

A Space for the Unbound - Erste Szenen aus dem Indonesien-Adventure 1:30 A Space for the Unbound - Erste Szenen aus dem Indonesien-Adventure

Was wird gelobt? Die Story. Vor allem die behutsam erzählte Geschichte weiß trotz der schwermütigen Themen zu begeistern. Ansonsten kommt auch das unverbrauchte Setting und der atmosphärische, wunderschöne Pixel-Look gut an.

Das wird kritisiert: Den Stil muss man natürlich mögen und gegen Ende kann sich das Geschehen etwas ziehen, wie zum Beispiel beim Guardian geschrieben wird. Das überragende Finale mache das schleppende letzte Drittel dann aber wieder mehr als wett.

Noch ein Tipp gefällig? Seht euch vielleicht einmal Chained Echoes an:

Chained Echoes ist für Final Fantasy, was Stardew Valley für Harvest Moon war   26     10

Mehr zum Thema

Chained Echoes ist für Final Fantasy, was Stardew Valley für Harvest Moon war

Aber Vorsicht! Auch wenn der Look einfach nur malerisch schön wirkt, geht es in A Space for the Unbound um wirklich harte Themen. Wer sich nicht mit häuslicher Gewalt, Angsterkrankungen und Depressionen beschäftigen will, macht besser einen Bogen um den Titel.

Wie klingt das für euch? Habt ihr Lust auf A Space for the Unbound?

zu den Kommentaren (1)

Kommentare(1)
Kommentar-Regeln von GamePro
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.