NBA Playgrounds - Tipps für Einsteiger & Challenges erklärt

Spektakuläre Dunks, Blocks und Lottery Picks: NBA Playground ist nicht gerade gut darin, seine Gameplay-Elemente zu erklären. Wir helfen.

von Mirco Kämpfer,
12.05.2017 16:00 Uhr

NBA Playgrounds Tipps & Challenges NBA Playgrounds Tipps & Challenges

NBA Playgrounds bietet zwar ein rudimentäres Tutorial, das euch die grundlegende Steuerung erklärt, gerade wenn es um fortgeschrittene Moves geht, lässt euch das Arcade-Basketballspiel aber im Dunkeln tappen. Wir erklären daher die wichtigsten Begriffe, geben euch Tipps und verraten, wie ihr alle Challenges absolviert.

Die Grundlagen: Würfe, Pässe, Alley-Oops

Pässe sind wichtig, um den Ball schnell über eine gewisse Distanz zu transportieren oder um Blocks zu entgehen. Beachtet dabei, dass ihr selbst dann noch passen könnt, obwohl ihr eigentlich zum Wurf angesetzt habt. Drückt ihr die Passen-Taste direkt nach der Wurf-Taste, täuscht euer Spieler den Wurf an und übergibt ihm dem Kollegen.

Haltet ihr die linke Schultertaste gedrückt, gebt ihr dem KI-Kollegen das Kommando zum Alley-Oop. Achtet auf das blaue Leuchten des Spielers und werft ihm den Ball mit einem Pass zu, bevor er seine maximale Sprunghöhe erreicht hat.

NBA Playgrounds - Screenshots ansehen

Generell ist bei jedem Wurf das Timing das A und O. Haltet die Wurftaste gedrückt und lasst sie los, wenn eure Figur gesprungen ist. Achtet nun auf die Anzeige am Korb, ob ihr zu früh oder zu spät losgelassen habt. Das hilft euch, das Timing besser einzuschätzen. Je weiter ihr vom Korb weg steht, desto länger müsst ihr die Wurf-Taste gedrückt halten.

(Spektakuläre) Dunks

Um Dunks zu meistern, braucht ihr lediglich die Sprinten-Taste gedrückt halten und den Ball innerhalb der 2-Punkte-Linie zu werfen. Zum Sprinten muss eure gelbe Ausdaueranzeige ausreichend gefüllt sein.

"Spektakuläre Dunks" ist ein verwirrender Begriff im Spiel. Teilweise werden diese auch in Zeitlupe zelebriert, aber nicht immer. Schnappt euch einfach einen Basketballspieler mit einem Dunk-Wert von 7 oder höher und versenkt ein paar Dunks wie oben beschrieben. Diese sollten dann relativ häufig als spektakuläre Dunks zählen.

Lottery Picks aktivieren

Mit Würfen, Pässen und Alley-Oops füllt ihr eure Power-up-Leiste (oben links), die sich wieder leert, wenn ihr Gegner schubst. Ist sie gefüllt, erhaltet ihr ein zufälliges Power-up, das automatisch aktiviert wird. So erhaltet ihr kurzzeitig unendlich Ausdauer, erzielt bei Dunks doppelte Punkte oder bekommt einen leuchtenden Ball, der zu 100 Prozent trifft.

Darf ich vorstellen: NBA Playgrounds - Arcade-Basketball im Stil von NBA Jam 3:03 Darf ich vorstellen: NBA Playgrounds - Arcade-Basketball im Stil von NBA Jam

Wenn im Spiel also die Rede davon ist, dass ihr bei einer Challenge mehrmals die Lottery Picks aktivieren sollt, heißt das lediglich, dass ihr mehrmals die Power-up-Leiste füllen müsst.

Blocken und Stehlen (Steals)

Blocks sind sehr schwierig selbst zu meistern und geschehen meist zufällig, da ihr zur richtigen Zeit springen müsst, um einen gegnerischen Wurf abzufangen. Sollt ihr für eine Challenge mehrere Blocks erreichen, empfehlen wir euch daher, die KI blocken zu lassen.

Wählt dazu einen Spieler mit einem hohen Block-Wert und lasst ihn von der KI steuern. Befindet sich euer Team in der Defensive, blockt die KI weitaus öfter (erfolgreich), als es euch gelingen würde.

Allgemein sind Steals viel wichtiger: Drückt die Stehlen-Taste, um einem Gegner den Ball aus den Händen zu schlagen. Je höher der Stehlen-Wert, desto höher die Chance auf einen Steal. Schubsen solltet ihr nur im Notfall, da Schubser eure Power-up-Leiste wieder leeren.

Zweier- und Dreier-Würfe

Oft müsst ihr für Challenges eine gewisse Zahl an Zweier oder Dreier erfüllen. Wichtig: Dunks zählen nicht als Zweier, auch wenn sie zwei Punkte bringen. Für Zweier müsst ihr innerhalb der 3-Punkte-Linie werfen (ohne Sprint-Taste), für Dreier außerhalb der 3-Punkte-Linie.

Timing ist wichtig. Timing ist wichtig.

Um euch das Leben einfacher zu machen, solltet ihr wieder einen Spieler wählen, der einen besonders hohen Wert in der entsprechenden Wurf-Kategorie aufweist. Am besten sollten die Charaktere auch einen hohen Stehlen-Wert besitzen, da ihr dadurch oft den Gegner in Bedrängnis bringen und ihm den Ball abluchsen könnt. Je öfter ihr den Ball besitzt, desto öfter könnt ihr werfen. Das ist wichtig, da euch stets die Zeit im Nacken sitzt.

Rückfeld-Würfe

Rückfeld-Würfe sind am schwierigsten zu meistern, da sie hinter der Mittellinie in eurem Feld geworfen werden müssen. Am besten hört ihr auf zu laufen, sodass euer Spieler zum Stillstand kommt und setzt dann zum Wurf an. Das erhöht die Chance, dass der Ball ins Netz geht. Würfe aus dem Lauf können auch irrtümlich als Sprungwurf oder Off-Balance-Wurf (außer Gleichgewicht) gezählt werden.

Alle Challenges im Turnier-Modus

Las Vegas

  • Final - mindestens zwei Rückfeld-Würfe in einem Spiel
  • Semi - zwölf Dreier in einem Spiel
  • 4th - 15 Steals in einem Spiel
  • 8th - 10 spektakuläre Dunks in einem Spiel

London

  • Final - mindestens ein Rückfeld-Wurf in einem Spiel
  • Semi - mindestens zwei Dunks oder Alley-Oops blocken
  • 4th - zehn Zweier in einem Spiel
  • 8th - zehn Dreier in einem Spiel

New York

  • Final - macht einen Alley-Oop
  • Semi - zwei Steals in einem Spiel
  • 4th - macht einen Block im Spiel
  • 8th - zwei Dreier in einem Spiel

Paris

  • Final - sieben Dreier in einem Spiel
  • Semi - macht drei Blocks in einem Spiel
  • 4th - 20 Punkte nur durch Zweier erreichen
  • 8th - mindestens einen Dunk oder Alley-Oop blocken

Shanghai

  • Final - vier Alley-Oops in einem Spiel
  • Semi - macht sieben Steals in einem Spiel
  • 4th - macht sechs Blocks in einem Spiel
  • 8th - dreimal Lottery Picks aktivieren

Tokyo

  • Final - dreimal Lottery Picks aktivieren
  • Semi - macht zwei Blocks in einem Spiel
  • 4th - vier spektakuläre Dunks in einem Spiel
  • 8th - drei Dreier in einem Spiel

Link zum YouTube-Inhalt

zu den Kommentaren (1)

Kommentare(1)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.