Need for Speed: Arena - EA sichert sich womöglich Rechte an neuem Ableger

Laut einem Markenschutzantrag, der angeblich von Electronic Arts gestellt wurde, soll der nächste Teil der Need for Speed-Reihe auf den Namen Need for Speed: Arena hören.

von Hannes Rossow,
08.11.2016 14:45 Uhr

Das Need for Speed-Reboot erschien letztes Jahr. Das Need for Speed-Reboot erschien letztes Jahr.

Nachdem die Reihe im Anschluss an Need for Speed: Rivals ein Jahr ausgesetzt hatte, lieferten die Entwickler von Ghost Games mit dem Need for Speed-Reboot von 2015 einen Neustart der Reihe. Vor einigen Monaten erklärte das Studio dann, die Serie 2017 fortführen zu wollen. Wie es konkret mit der Marke weitergeht, blieb aber bisher unklar. Doch vielleicht ist nun ein neuer Hinweis auf die Zukunft von Need for Speed aufgetaucht.

Mehr:Nintendo Switch - Gerücht: Mario Kart 8 mit 50% neuen Inhalten

Der NeoGAF-User yoonshik ist auf einen Markenschutzantrag gestoßen, der besagt, dass sich Electronic Arts die Rechte an Need for Speed: Arena gesichert hat. Der Antrag ging beim European Union Intellectual Property Office (EUIPO) ein und ist auf den 7. November 2016 datiert. Abgedeckt sind dadurch die Rechte an Videospielsoftware und die dazugehörigen Online-Dienste.

Need for Speed: Arena Need for Speed: Arena

Seltsam ist hingegen, dass unter Kategorie Priority die Republik Korea (Südkorea) angegeben ist. Das lässt möglicherweise auf einen MMO-Ableger für den asiatischen Markt schließen, wobei es dann merkwürdig ist, dass der Antrag in Europa gestellt wurde. Wir haben bei EA nachgefragt und melden uns gegebenenfalls mit Neuigkeiten.

Was stellt ihr euch unter Need for Speed: Arena vor?

zu den Kommentaren (6)

Kommentare(6)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.