Nintendo Switch - Panic Button arbeitet an "tonnenweise" weiteren Spielen

Warframe ist nicht das einzige Switch-Game, an dem Panic Button derzeit arbeitet. Folgen bald weitere Ports?

von Mirco Kämpfer,
13.07.2018 13:00 Uhr

Panic Button arbeitet an zahlreichen Switch-Spielen.Panic Button arbeitet an zahlreichen Switch-Spielen.

Panic Button hat sich einen guten Ruf als Portierungs-Studio für die Nintendo Switch erarbeitet und wie es aussieht, ist Warframe nicht das einzige Spiel, an dem die Entwickler derzeit arbeiten.

Tonnenweise Projekte in Arbeit: Im Gegenteil, offenbar plant Panic Button, die Switch auch in Zukunft zu unterstützen. Im Rahmen eines AMA auf Reddit fragte ein User, ob es nach Warframe weitere Switch-Projekte gebe.

Die kurze Antwort eines Panic Button-Entwicklers: "tonnenweise."

"Wir quetschen alles aus der Switch heraus"

Doom war der schwerste Port: Bislang hat das Studio vor allem Spiele für die Switch portiert, die zuvor als unmöglich galten. Doom sei eines der forderndsten Projekte gewesen, vor allem, weil die Entwickler das erste Mal mit der Engine gearbeitet haben.

DOOM - PS4 gegen Switch im Grafikvergleich und Frame-Rate-Test 2:44 DOOM - PS4 gegen Switch im Grafikvergleich und Frame-Rate-Test

Aber auch Wolfenstein 2 sei "ein Biest" gewesen. Die Entwickler mussten zwar einige Kompromisse eingehen, wie der Grafikvergleich zwischen PS4 und Switch zeigt. Aber das Spiel läuft gut und Panic Button sei unglaublich stolz darauf.

Die Switch ist noch nicht ausgereizt: Die Entwickler lieben offenbar die Herausforderung schwerer Ports und sie stoßen dabei oft an Grenzen - an ihre eigenen, aber auch an die der Switch.

Bei Doom und bei Wolfenstein 2 dachten die Entwickler bereits, das Hardware-Limit der Switch erreicht zu haben. Es gebe aber immer Spielraum für Optimierungen. Außerdem lernen sie mit jedem Port dazu.

"Wir versuchen einfach so viel Performance und Originaltreue wie möglich aus der Hardware zu quetschen - und das ist etwas, was wir während der Entwicklung mit all unseren Titeln lernen. "

Das Studio lobt darüber hinaus die enge Zusammenarbeit mit Bethesda und Nintendo. Regelmäßig sollen den Entwicklern neue Tools bereitgestellt werden, die die Portierungen erleichtern.

Was kommt nach Warframe?

Pannic Button schweigt. Warframe wurde jüngst für die Switch angekündigt. Woran sie nebenbei arbeiten, bleibt ein Geheimnis. Im Grunde könnte jedoch jedes Spiel für die Switch portiert werden. Das sei aber immer eine Frage, inwiefern der Titel auf die Konsole "passt".

"Es hängt alles davon ab, ob das Spiel passt, für uns, für den Konsolenhersteller, für den Spielentwickler, für das Timing, für kommerzielle Zwecke und mehr."

Ist es Subnautica? Das Unterwasser-Survial-Spiel wurde für PS4 angekündigt und könnte daher auch für die Switch kommen. Panic Button zeigt sich diesbezüglich aber schmallippig. Immerhin: "Alles ist möglich", heißt es.

Subnautica - Gameplay-Trailer kündigt Unterwasser-Survival-Spiel für PS4 an 1:07 Subnautica - Gameplay-Trailer kündigt Unterwasser-Survival-Spiel für PS4 an

Womöglich sogar eigene Switch-IPs: Die Entwickler gaben zudem bekannt, eigene, neue Marken für die Nintendo Switch in Betracht gezogen zu haben. Womöglich stehen uns in Zukunft also nicht nur Ports ins Haus.

So oder so, es bleibt spannend zu sehen, womit die Portierungskönige als nächstes um die Ecke kommen. Nach Rocket League, Doom und Wolfenstein 2 ist Warframe der nächste große Titel. Ein Release-Datum gibt es für das Free2Play-Game aber noch nicht.

Welche Spiele würdet ihr euch für die Switch wünschen?


Kommentare(10)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen