Update: Norman Reedus sagt, Death Stranding 2 kommt, aber ich glaube ihm nicht

Norman Reedus hat in einem Interview Death Stranding 2 bestätigt. Aber so richtig kann sich das Dennis nicht vorstellen.

von Dennis Michel,
23.05.2022 13:55 Uhr

Laut Norman Reedus bekommen wir Death Stranding 2. Laut Norman Reedus bekommen wir Death Stranding 2.

Update, 23. Mai: Hideo Kojima hat sich jetzt ebenfalls mit einem kryptischen Tweet zu Wort gemeldet. Auf Bildern ist zu sehen, wie er Norman Reedus scherzhaft Gewalt androht, was übersetzt so viel wie "warum hast du mein Spiel geleakt?" bedeuten könnte. Im Tweet heißt es zudem "Geh in deinen privaten Raum, mein Freund", eine Anspielung auf Sams Zimmer in Death Stranding.

Ein Interview mit Norman Reedus macht aktuell die Runde. Der Inhalt: Der Schauspieler hat im Gespräch mit der Seite Leo Edit eine Fortsetzung von Death Stranding enthüllt. Als wahrlich riesiger Fan des Postboten-Simulators, der euch das so besondere Spiel nur empfehlen kann, müsste meine Vorfreude an dieser Stelle eigentlich durch die Decke gehen. Vielmehr beschleichen mich jedoch starke Zweifel, ob wir wirklich eine klassische Fortsetzung mit dem The Walking Dead-Star in der Hauptrolle erleben werden.

Das sagt Norman Reedus zu Death Stranding 2

Woher meine Zweifel stammen, dazu gleich mehr. Zunächst einmal ein Blick auf seine Aussagen gegenüber Leo:

Leo: Okay, du hast ein Buch in der Mache, die finale Season (von TWD) erscheint, dann das Spinoff und du filmst Death Stranding, das Videospiel.

Reedus: Wir haben gerade mit dem zweiten Teil begonnen. [...] Es hat mich ungefähr zwei bis drei Jahre gekostet um all die Motion Capturing-Aufnahmen [des ersten Teils] abzuschließen. Es ist eine Menge Arbeit. Und dann kam das Spiel raus und hat all die Awards gewonnen und war generell ein riesen Ding. Darum haben wir gleich mit Part 2 begonnen.

Über den Autor: Dennis ist mit Spielen von Hideo Kojima nie wirklich warm geworden, Death Stranding hat ihn jedoch über einen Großteil der Lieferzeit komplett begeistert. Angefangen mit dem so besonderen Soundtrack, dem entschleunigenden Gameplay bis hin zur so surrealen und dennoch herzergreifenden Story, hat ihn das Spiel begeistert. Rückblickend ist ihm in den letzten zehn Jahren kaum ein zweites Spiel so sehr im Gedächtnis geblieben.

Ich kann mir ein klassisches Death Stranding 2 einfach nicht vorstellen

An dieser Stelle sei einmal ganz ausgeklammert, dass eine Enthüllung von Death Stranding 2 durch Norman Reedus schon seltsam genug ist – bei Projekten von Hideo Kojima ist schließlich alles möglich.

Könnt ihr euch, wenn ihr das Spiel durchgespielt habt, wirklich eine klassische Fortsetzung vorstellen? Nochmal Pakete abliefern, durch eine Open World stapfen, dabei ein Baby von A nach B tragen? Ist Death Stranding nicht vielmehr auserzählt und spielerisch abgeschlossen?

Aus meiner Sicht ist es das, doch das bedeutet ja noch lange nicht, dass uns Reedus hier einen Bären aufbindet. Ich kann mir vielmehr eine Art Prequel vorstellen oder gar ein Spin-Off, mit all den erinnerungswürdigen Charakteren wie Fragile, Heartman und Co.

Kein Open World-Spiel: Darüber hinaus kann ich mir auch nicht vorstellen, dass wir ein klassisches Open World-Spiel im zweiten Teil erleben. Kojima ist bekannt für seinen Affinität zum Medium Film, ist bekannt für seine teils abstrusen Einfälle. Was ich mir durchaus vorstellen könnte, wäre ein lineareres Spiel im Stile der Quantic Dream-Adventures wie Heavy Rain, gewürzt mit einem Gameplay-Twist, den wir so noch nicht erlebt haben. Vielleicht mit einer cleveren sozialen Komponente ähnlich dem Strand-System aus Sams erstem Abenteuer.

Ich bin daher wirklich sehr gespannt, was hier auf uns zu kommt. Und wird es doch ein komplett klassisches Death Stranding 2, dann schnüre ich rechtzeitig meine Wanderstiefel und buche den Flieger nach Island.

Könnt ihr euch ein klassisches Death Stranding 2 mit Open World, gleichem Gameplay-Loop etc vorstellen?

zu den Kommentaren (39)

Kommentare(39)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.