One Piece - Schöpfer teast Ende & deutet an, was das One Piece eigentlich ist

Was ist das legendäre One Piece? Diese Frage beschäftigt Fans seit Jahren. Schöpfer Eichiro Oda gibt einen Hinweis.

von Linda Sprenger,
11.01.2019 10:05 Uhr

Was ist das One Piece? Was ist das One Piece?

Der One Piece-Manga erscheint nun mittlerweile seit 20 Jahren und soll auch nach Ausgabe 100 weiterlaufen. Eine Frage bleibt bis dato aber ungeklärt. Was verbirgt sich hinter dem legendären Schatz One Piece? Wie wird die Serie um die Strohhutpiratenbande um Ruffy und Co. enden?

Eine definitive Antwort darauf gibt es nicht – aber einen wichtigen Hinweis des Serienschöpfers Eiichiro Oda, der Fans mit dem Ende der Reihe definitiv überraschen will.

Entscheidender Hinweis auf das Ende von One Piece

Was sagt Oda jetzt? Vor Kurzem stattete der japanische Sender Fuji TV Oda einen Besuch ab, um sein Zuhause zu filmen. Dabei zeigte er nicht nur seine (sehr abgefahrenen) Vier-Wände, sondern äußerte sich auch zu One Piece selbst, genauer zum Ende der Serie und zum namensgebenden legendären Schatz.

Auf die spannende Frage hin, was das One Piece eigentlich ist, schließt er eine Sache direkt aus: Hinter dem One Piece verbirgt sich nichts Immaterielles. Der legendäre Schatz bezieht sich also weder auf die Freundschaften, die Ruffy und Co. unterwegs geschlossen haben, noch auf die vielen Abenteuer, die sie auf ihrer langen Reise erlebt haben. "Diese Art von Enden einer Geschichte hasse ich", so Oda.

"Das ist wie das Ende von The Wizard of Oz, das ich als Kind gesehen habe. Dieses lange Abenteuer und das Abenteuer selbst als Schatz zu haben, ist wirklich unbefriedigend. Solche Geschichten sind unmöglich. Es fühlt sich an wie: 'Ich habe dieses lange Abenteuer unternommen, also gib mir den Schatz!"."

Das One Piece ist damit definitiv materiell, greifbar. Die viel aufgegriffene Fantheorie, dass sich der Schatz auf Ruffys Mission bezieht, die vielen Inseln der Welt wieder zu einem großen Königreich zu vereinen, ist damit ausgeschlossen.

Vielleicht verbirgt sich dahinter tatsächlich ein riesiger Goldschatz, den Gol D. Roger nach seinem Tod hinterlassen hat. Doch Genaueres werden wir wohl erst im Manga erfahren. Oda ist sich nämlich ziemlich sicher, das vorher niemand auf die Auflösung kommen wird.

Oda kennt das Ende von One Piece schon seit Jahren

Laut Anime News Network kam Oda bereits an der Uni auf die Idee, wie One Piece irgendwann einmal endet. Daraufhin begann er, es weiter zu verfeinern.

Niemand kommt soll auf das Ende kommen: Auf die Frage hin, wie er darauf reagieren würde, wenn ein Fan das Ende vorschnell erraten könnte, zeigt er sich stur: Er würde es schlichtweg umschreiben, um sicherzugehen, dass es wirklich jeden überrascht.

Nichtsdestotrotz zeigt er sich zuversichtlich, dass das bis zum Schluss niemand herausfinden würde, wo und wie das Abenteuer der Strohhutbande ihren Abschluss findet.

Was meint ihr, verbirgt sich hinter dem One Piece?

Quelle


Kommentare(3)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen