One Piece - Zeichner Eiichiro Oda kennt bereits das Ende der Geschichte

In einem Interview mit Budak Getah bestätigte der Chefredakteur des Shonen Jump-Magazins dass One Piece-Schöpfer Eiichiro Oda bereits ein Ende für den Manga im Kopf hat. In Stein gemeißelt sei jedoch noch nichts.

von Imanuel Thiele,
18.09.2017 12:15 Uhr

Steht das Ende von One Piece schon fest? Steht das Ende von One Piece schon fest?

Erst kürzlich wurde vom Chefredakteur des Shonen Jump-Magazins, Hiroyuki Nakano, gegenüber Budak Getah bestätigt, dass One Piece-Schöpfer Eiichiro Oda den Manga eigentlich so schnell wie möglich beenden wollte. Aus demselben Interview sind nun weitere Übersetzungen aufgetaucht, die Indizien für die Zukunft des äußerst populären Mangas liefern. So ließ Nakano durchblicken:

"Was Oda-Sensei betrifft, hat er, glaube ich, einen Plot für das Ende von One Piece. [...] Niemand weiß, was Oda für das Ende geplant hat, das alles steckt ausschließlich in Odas Kopf. Und weil die Geschichte immer länger wird, ändert sich der Plot aufgrund aktuellerer Geschehnisse. Es kommt [also] immer auf die Situation [gerade] an."

Dabei ging Nakano einmal mehr auf die Laufzeit des Mangas ein. Auf die Frage, wie lange One Piece noch fortdauern würde, konnte er keine Antwort liefern. Der einfache Grund: Er wisse es nicht. Der Chefredakteur schätze dennoch, dass One Piece realistisch gesehen noch bis ins Jahr 2027 laufen könnte und intern bereits darüber nachgedacht werden würde, ob und wie der dreißigste Geburtstag der Reihe gefeiert werden könnte.

Link zum Twitter-Inhalt

One Piece ist mit etwa 416 Millionen verkauften Exemplaren der erfolgreichste Manga aller Zeiten. Das Piraten-Epos kann seit dem Debüt im Jahr 1997 auf 878 Kapitel, 807 Anime-Folgen, weit über 30 Videospiel-Adaptionen und 13 animierte Verfilmungen zurückblicken.

One Piece Burning Blood - Ankündigungs-Trailer des Anime-Kampfspiels 0:59 One Piece Burning Blood - Ankündigungs-Trailer des Anime-Kampfspiels

zu den Kommentaren (3)

Kommentare(3)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.