Playstation VR - So schneidet die VR-Brille für die PS4 in ersten Tests ab

Allmählich sammeln sich erste Tests zur Playstation VR, der Virtual Reality-Brille von Sony. Hier findet ihr eine Übersicht der wichtigsten Kritiker, die in den letzten Tagen und Wochen durch die virtuelle Realität spaziert sind und nun ihr Fazit ziehen.

von Dom Schott,
06.10.2016 13:05 Uhr

Sony PlayStation VR Sony PlayStation VR

Wer die als PlayStation VR bekannte Virtual Reality-Brille von Sony in weiser Voraussicht vorbestellt hat, darf sich ab dem 13. Oktober über ein Päckchen vom Postboten freuen. Einige Pressevertreter durften unterdessen schon etwas früher die Brille samt einiger Spiele ausprobieren. Hier findet ihr die wichtigsten Stimmen aus der Branche und ihre Einschätzung zur Playstation VR.

Hier haben wir für euch bereits eine Übersicht zusammengestellt, die alle PS VR-Titel auflistet, die derzeit für Sonys Virtual Reality-Gerät in Arbeit sind.

Eurogamer: Bequem auf dem Kopf, Kabelsalat unter den Füßen

Die Kollegen von Eurogamer UK hatten mit Playstation VR zwar viel Spaß und freuten sich besonders darüber, dass das Headset – sogar für Brillenträger recht bequem – sei. Doch neben dem Kabelsalat der mitgelieferten Einzelteile bemängelten sie vor allem drei Dinge, die ihrer Meinung nach gegen eine Investition zum Launch spricht:

"Zunächst könnten längere Spielsitzungen mit PS VR für ein gewisses Unwohlsein wie Schwindelmomente sorgen. (...) Zweitens könntet ihr für das gleiche Geld schon nächsten Monat die Playstation 4 Pro kaufen. (...) Doch die wohl größte Herausforderung, der sich Playstation VR noch stellen muss, ist dass dem Gerät — und Virtual Reality insgesamt — trotz der guten Hardware eine Killer-App fehlt, ein Spiel, das alles ändern wird. (...) Was fehlt, ist ein Super Mario 64, Halo oder Ridge Racer: Das Must-Have-Spiel, das eine wahrhaft neue Generation interaktiver Unterhaltung lostreten kann."

GameSpot: Viel Potential, aber noch kein Durchbruch

GameSpot schlägt in eine ähnliche Kerbe wie Eurogamer und erkennt in der Hardware viel Potential für die Zukunft. Allerdings rät der Tester mit deutlichen Worten, lieber noch etwas abzuwarten, bevor ihr Geld in das Gerät investiert:

"Als VR-Fan würde ich mir wünschen, dass PS VR ein Erfolg wird, aber es hat zu viele Macken, um es zu diesem Zeitpunkt mit ganzem Herzen empfehlen zu können. Viele der Launch-Titel werden eine Menge Leute krank machen und das könnte zu dem falschen Eindruck führen, dass es gar nicht anders geht, als das Virtual Reality uns schwindlig macht. (...) Wenn ihr eine PS4 besitzt und einfach nur neugierig auf die virtuelle Realität seid, dann solltet ihr noch warten, bis weitere Spiele veröffentlicht wurden. Während es bereits jetzt eine Handvoll Titel gibt, war da nichts dabei, das ihr unbedingt gespielt haben müsstet."

The Verge: Ein lohnenswerter Blick in die Zukunft

The Verge blickt ein wenig optimistischer in die Zukunft: Zwar erkennen auch sie die bereits genannten Schwächen des Geräts, halten diese aber für akzeptabel, um dank PS VR schon jetzt einen Blick in die virtuelle Realität werfen zu können.

"Ich will nicht, dass Playstation VR das einzige Headset bleibt, für das Entwickler ihre Spiele herstellen, dafür ist es nicht ambitioniert genug. Aber selbst zu diesem frühen Zeitpunkt bietet Sony interessante, erschwingliche Spielerfahrungen, die einige Stärken des Mediums wunderbar hervorheben."

Wired: PS VR macht, was es machen soll — und das ist gut so

Auch Wired schließt sich dem zufriedenen Eindruck von The Verge an und betont, dass PS VR genau das macht, wofür es hergestellt wurde und noch dazu bequem ist.

"Vom bequemen Headset abgesehen kann ich PS VR sicherlich nicht so sehr loben wie Oculus oder HTC Vive, aber das ist völlig egal. Wichtig ist, dass dieses Teil in eurem Wohnzimmer funktioniert. Wichtig ist, dass es komfortabel, immersiv und intuitiv ist. Wichtig ist, dass ihr Leute einladen und ihnen zeigen könnt, was es mit Virtual Reality überhaupt auf sich hat und sie sofort mitmachen können. (...) PS VR macht all diese Dinge und das auch noch sehr gut. (...) Wir können zwar noch nicht sagen, ob dieses Gerät zur nächsten Wii wird, aber eines wissen wir bereits mit Bestimmtheit: Es wird kein neuer Virtual Boy."

Kotaku: PS VR macht Spaß, aber nicht alles richtig

Kotaku hegt gemischte Gefühle und lobt PS VR als gute Möglichkeit, sich einen ersten Eindruck von Virtual Reality machen zu können — mehr aber auch nicht.

"Playstation VR ist in vielerlei Hinsicht der Konkurrenz unterlegen. Gleichzeitig ist das Gerät kostengünstiger und einfacher zu bedienen und trotz all seiner Mängel schafft es, dieses unwirkliche Gefühl zu vermitteln, in der virtuellen Realität unterwegs zu sein. Die Zeit wird zeigen, ob das Gerät aus diesem Potenzial ausreichend schöpfen kann. Abwarten und Tee trinken."

PlayStation VR - Video zu den technischen Details der VR-Brille 1:07 PlayStation VR - Video zu den technischen Details der VR-Brille

Auch wir werden bald hier auf GamePro über unsere Eindrücke sprechen und euch verraten, was uns besonders gut und was uns gar nicht an der PS VR gefällt.

zu den Kommentaren (39)

Kommentare(39)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.