PlayStation VR - Sony senkt den Preis in den USA & bringt neue Bundles

In den Bundles ist jeweils die Kamera enthalten, die für den Betrieb von PlayStation VR benötigt wird.

von Tobias Veltin,
29.08.2017 13:15 Uhr

PlayStation VR wird in den USA günstiger. PlayStation VR wird in den USA günstiger.

Sony senkt den Preis von PlayStation VR in den USA. Ab dem 1. September ist dort ein neues Bundle erhältlich, das neben dem VR-Headset auch die PlayStation Kamera enthält, die zum Betrieb von PSVR zwingend notwendig ist. Das Bundle kostet 399 Dollar und hat damit denselben Preis wie das Standalone-Headset zuvor, die Kamera musste separat für 60 Dollar erworben werden.

Mehr: Sony verspricht mehr AAA-Spiele für PlayStation VR

Neben dem Headset/Kamera-Bundle zu einem günstigeren Preis hat Sony zudem ein weiteres Bundle angekündigt, in dem neben Headset und Kamera auch noch zwei PlayStation-Move-Controller und das Spiel VR Worlds enthalten ist. Dieses Paket schlägt mit 449 Dollar zu Buche.

So sieht das Bundle bestehend aus Headset, Kamera, Move-Controllern und VR Worlds aus. So sieht das Bundle bestehend aus Headset, Kamera, Move-Controllern und VR Worlds aus.

Diese Preise und Bundle-Angebote gelten bislang allerdings nur für die USA. Wir haben bei Sony nachgefragt, ob es diesbezügliche Pläne auch für Europa/Deutschland gibt und werden diese News anpassen, sobald wir eine Antwort bekommen. Derzeit kostet die PlayStation VR hierzulande offiziell 399 Euro, viele Händler bieten das Headset aber mittlerweile zu geringeren Preisen (z.B. Amazon: 349 Euro) an. Die Kamera kostet etwa 60 Euro.

PlayStation VR: Alle Antworten im FAQ - Termin, Preis, Kamera, Spiele, PS4 Pro-Unterstützung & mehr 6:00 PlayStation VR: Alle Antworten im FAQ - Termin, Preis, Kamera, Spiele, PS4 Pro-Unterstützung & mehr

zu den Kommentaren (4)

Kommentare(4)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.