Pokémon - Ash wird durch Logik-Fehler zum Superhelden & Fans lachen sich kaputt

Auch nach alle den Jahren ist Ash noch immer ein zehnjähriger Junge, doch das muss nicht heißen, dass er nicht an seiner Körperkraft gefeilt hat. Die neueste Anime-Folge ist dahingehend jedenfalls beeindruckend.

von Hannes Rossow,
24.11.2017 16:00 Uhr

Ash hat offenbar mehr auf dem Kasten als gedacht. Ash hat offenbar mehr auf dem Kasten als gedacht.

Filmfehler sind keine Schande und selbst den aufwendigsten Produktionen unterläuft hin und wieder ein Missgeschick, das im Grunde keinen Sinn ergibt. Von diesem Fluch ist auch die Pokémon-Serie nicht gefeit, denn in der aktuellsten Folge des Anime scheint sich ein Logik-Fehler eingeschlichen zu haben, der interessante Konsequenzen hat. (via Kotaku)

Mehr:Pokémon GO - Niantic startet Fangwettbewerb, Chance auf Porenta, doppelte Erfahrung & Sternenstaub

In der neuen Episode ist Ash mehrfach dabei zu beobachten, wie er das Pokémon Cosmovum in den Händen hält oder vom Boden aufhebt. Das kleine, etwa 10 Zentimeter große Taschenmonster ist ja auch handlich, nicht wahr?

Link zum Twitter-Inhalt

Link zum Twitter-Inhalt

Falsch gedacht, denn das Legendäre Pokémon vom Typ Psycho stellt die Poké-Version eines Schwarzen Lochs dar und wird im Pokédex mit einem Gewicht von 999,9 Kilogramm angegeben. Und der (noch immer) zehnjährige Ash hantiert problemlos damit.

Link zum Twitter-Inhalt

Zum Vergleich: Relaxo, das damals Route 12 blockiert hat, wiegt gerade einmal 460 Kilogramm. Warum haben wir den schlafenden Riesen dann nicht einfach aus dem Weg geräumt?

Link zum Twitter-Inhalt

Und was Pikachu angeht..

Link zum Twitter-Inhalt

Wer hätte das gedacht?

zu den Kommentaren (8)

Kommentare(8)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.