Pokémon-Community rätselt: Tötet dieses Pokémon Menschen?

Im Hintergrund einer neuen Ninjatom-Pokémonkarte ist offenbar ein toter Mensch zu sehen. Die Pokémon-Fans sind dementsprechend ganz schön aus dem Häuschen.

von David Molke,
24.11.2020 14:17 Uhr

Pokémon mit Bodycount: Offenbar meint es Ninjatom ernst, wie eine neue Pokémon-Karte zeigt. Pokémon mit Bodycount: Offenbar meint es Ninjatom ernst, wie eine neue Pokémon-Karte zeigt.

Die Welt der Pokémon kann ganz schön gruselig werden. Wer ab und zu mal etwas genauer hinschaut, muss feststellen, dass hinter der niedlichen Fassade immer wieder regelrechte Horror-Storys stecken. Wie zum Beispiel die Geschichte des Pokémons Ninjatom. Auf einer neuen Sammelkarte ist im Hintergrund nämlich eine offenbar von diesem Pokémon getötete Person zu sehen. Diese gruselige Entdeckung beschäftigt jetzt die Community und fördert mehr Ähnliches zutage.

Schaurige Entdeckung auf Pokémon-Karte

Darum geht's: Die meisten Pokémon wirken lieb und nett, aber dieses hier scheint eher zu der Sorte zu gehören, die es uns kalte Schauer über den Rücken jagt. Auf einer neuen Ninjatom-Karte aus der Farbenschock-Erweiterung (aka Vivid Voltage) hat die Pokémon-Community eine gruselige Entdeckung gemacht.

Sieht ganz danach aus: Im Hintergrund der neuen Pokémon-Sammelkarte zu Ninjatom sehen wir eine offenbar menschliche Figur, die ganz schön in den Seilen hängt. Bei genauerer Betrachtung fällt auf, dass sie offenbar sogar tot sein soll. Darauf deutet neben der Körperhaltung auch die Tatsache hin, dass die Augen Kreuze sind, was ziemlich eindeutig wirkt.

Das Ganze ist Zuschauer*innen aufgefallen, als der Streamer TAHK0 die Karten aufgemacht hat. Hier könnt ihr die Karte sehen, die offenbar wirklich einen toten Menschen zeigt:

Link zum Twitter-Inhalt

Was sagt der Pokédex? Es gibt bereits im Pokédex-Eintrag der Per-Edition einen Hinweis darauf, dass mit Ninjatom nicht gut Kirschen essen ist.

Das Pokémon stellt per se sowieso schon eine sehr gruselige Angelegenheit dar, weil es eigentlich nur die leere Hülle eines Käfer-Pokémons ist. Wer von hinten in die Hülle schaut, soll seinen Geist gestohlen bekommen.

Link zum Twitter-Inhalt

Vielleicht ist genau das auf dieser Karte zu sehen. Dazu passt aber natürlich auch die Attacke "Life Squeeze"".

Es gibt noch mehr: Seit der Entdeckung zirkulieren noch mehr besonders gruselige und auffällige Pokémon-Karten. Sie stammen offenbar allesamt von ein- und demselben Zeichner, der anscheinend eine morbide Ader hat.

Link zum Twitter-Inhalt

Link zum Twitter-Inhalt

Möglicherweise verdanken wir also dem Illustrator Tomokazu Komiya die besonders gruseligen Karten.

Derselbe Streamer, der jetzt auf die gezeichnete Leiche im Hintergrund der Sammelkarte aufmerksam gemacht wurde, hat vor Kurzem offenbar erst eine andere Entdeckung ans Tageslicht gebracht: Eine Jubel-Funktion für Pokémon Schwert und Schild.

Wie gruselig findet ihr die Bilder? Hättet ihr gedacht, dass es so etwas auf Pokémon-Karten schafft?

zu den Kommentaren (1)

Kommentare(1)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.