Pokémon Go passt sich per Update an die Quarantäne-Umstände an

Pokémon Go setzt vor allem auf Spielmechaniken, die euch nach draußen laufen lassen. Per Update könnt ihr auch in der Quarantäne weiterspielen.

von Sebastian Zeitz,
17.03.2020 13:45 Uhr

Auch Pokémon Go-Spieler bekommen jetzt die Auswirkungen des Coronavirus zu spüren. Auch Pokémon Go-Spieler bekommen jetzt die Auswirkungen des Coronavirus zu spüren.

Pokémon Go ist im Kern ein Spiel, das vor allem auf soziale Interaktionen setzt. Ihr müsst draußen herumlaufen, andere Spieler treffen, große Boss-Pokémon in Raids zusammen besiegen und vieles mehr. Da das ohne Einschränkungen in vielen Orten aufgrund des Coronavirus nicht mehr möglich ist, gibt es jetzt auch in Pokémon Go neue Ausnahme-Regelungen.

Maßnahmen gegen Coronavirus-Ausbreitung

Die wohl größte Enttäuschung für Fans wird die Absage des Community Day für den März 2020. Community Days werden von vielen Spielern genutzt, um sich gemeinsam an populären Gegenden in einer Stadt zu treffen. Dort fangen sie für wenige Stunden besondere Pokémon, die exklusiv zu dieser Zeit in ihrer Shiny-Form mit speziellen Angriffen auffindbar sind. Wann dieser nachgeholt wird, ist noch nicht klar.

Damit Pokémon Go-Fans aber nicht auf das Spiel komplett verzichten müssen, haben The Pokémon Company und Entwickler Niantic einige Veränderungen per Update integriert:

  • Um ein Ei auszubrüten, müsst ihr jetzt weniger Kilometer laufen.
  • Ein Pokéstop gibt euch mehr Items, wenn ihr ihn dreht.
  • Spawn-Raten für Pokémon werden erhöht.

Besonderes Item im Store: Ab sofort gibt es ein Item, das ihr nur einmal zu dem Sonderpreis von nur einer Münze kaufen könnt. Dadurch bekommt ihr gleich 30 Mal das Item Rauch und könnt so pro Item 30 Minuten lang Pokémon zu euch locken, ohne euch bewegen zu müssen. Um an Münzen zu gelangen, müsst ihr Pokémon in eine freie Arena eures Teams platzieren. Je länger ein Pokémon in einer Arena bleibt, umso mehr Münzen bringt es am Ende mit nach Hause.

Was bedeutet das konkret für euch? All diese Maßnahmen sind dafür da, dass ihr auch derzeit nicht auf Pokémon Go verzichten müsst. Durch diese Veränderungen ist es sogar teilweise einfacher, Pokémon und Items zu farmen, da ihr mehr bekommt obwohl ihr letztlich weniger dafür macht. Wie lange die Maßnahmen gelten, ist derzeit noch nicht bekannt.

Fangt ihr weiter Pokémon oder lasst ihr die App in der nächsten Zeit aus?

zu den Kommentaren (3)

Kommentare(3)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.