Pokémon - Tragosso & Piepi hätten beinahe passendere Namen gehabt

Alte Lokalisierungsdaten der ersten Pokémon-Generation verraten, wie die Namen von Tragosso und Piepi urspünglich angedacht waren.

von Hannes Rossow,
18.04.2020 12:45 Uhr

Wenn Piepi nicht Piepi heißen würde, wie dann? Wenn Piepi nicht Piepi heißen würde, wie dann?

Fast so wichtig wie das Aussehen eines Pokémons ist der passende Name dazu. Während Marketing-Maskottchen wie Pikachu überall gleich heißen, gibt es bei vielen Pokémon der ersten Generation durchaus Unterschiede. Wie uns der geleakte Lokalisationsdetail von Pokémon Rot/Blau/Gelb verraten, hätten auch Tragosso und Piepi andere Namen haben können.

Tragosso & Piepi hießen ursprünglich mal ganz anders

Der Twitter-Account Dr. Lava's Lost Pokémon, der sich auf solche Dinge spezialisiert hat, greift den Leak ebenfalls auf und hebt vor allem diese beiden Pokémon hervor. Im Leak sind nämlich deren ursprüngliche (allerdings englische) Namen aufgetaucht.

Tragosso - Cubone - Orphon

Tragosso, das tragische Pokémon mit dem Totenschädel auf dem Kopf, heißt in der englischen Version Cubone. Und da Pokémon-Namen in der Regel immer eine Bedeutung haben, ist das kein Zufall.

Cubone steht für den Zusammenschluss aus Club (Knüppel) und Bone (Knochen), da das Pokémon einen großen Knochen als Waffe nutzt. Im Leak wird aber der Name Orphon angeführt. Und damit wären ganz andere Wege eingeschlagen worden.

Pokémon: Alte Sammelkarte zeigt (fast) das Gesicht von Tragosso   1     0

Mehr zum Thema

Pokémon: Alte Sammelkarte zeigt (fast) das Gesicht von Tragosso

Mit Orphon (eine Variation von Orphan, also "Waise") wäre der englische Name näher am deutschen Tragosso dran. Vorbild ist hier nämlich die tragische Hintergrundgeschichte von Tragosso. Das Pokémon hat nämlich seine Mutter verloren und trägt ihren Schädel auf dem Kopf. Jeder trauert, wie er es braucht.

Piepi - Clefairy - Aria

Bei Piepi, dem Fee-Pokémon mit der pinken Schmalzlocke, greift in der englischen Version der Name Clefairy. Der setzt sich aus Clef (Notenschlüssel) und Fairy (Fee) zusammen. In der frühen Pokémon-Version steht aber der Name Aria.

Die musikalische Ader von Piepi war also immer schon der ausschlaggebende Punkt für die Namensgebung. Allerdings ist Aria, mit der deutlichen Oper-Konnotation, viel eher auf die gesanglichen Fähigkeiten von Piepi angelegt und weniger auf Musik im weitesten Sinne. Vielleicht eine Anspielung auf den Zwist zwischen Piepi und Möchtegern-Sängerin Pummelluff.

Noch mehr alte Pokémon-Namen

Natürlich ist das aber nicht das erste Mal, dass ursprüngliche Namen von Pokémon auftauchen. Das vielleicht bekannteste Beispiel dafür ist ein altes Promo-Poster der ersten Pokémon-Generation, auf der zahlreiche, englische Namen auftauchen, die später geändert wurden.

Gibt es eurer Meinung nach Pokémon, die bessere Namen verdient gehabt hätten? Wie hättet ihr die Namen von Orphon und Aria ins Deutsche übersetzt?

zu den Kommentaren (4)

Kommentare(4)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen