PS Plus - Deshalb muss Sony jetzt 2 Mio. Euro Strafe zahlen

Sony wurde in Italien zu einer Strafe von zwei Millionen Euro verdonnert: Die PS4-Verpackung ist ungenügend und muss mehr Infos bereit halten.

von David Molke,
16.01.2019 12:31 Uhr

Dass PS Plus für einige Funktionen der PS4 vorausgesetzt wird, sei nicht ausreichend auf der Verpackung gekennzeichnet, bemängelt eine italienische Behörde.Dass PS Plus für einige Funktionen der PS4 vorausgesetzt wird, sei nicht ausreichend auf der Verpackung gekennzeichnet, bemängelt eine italienische Behörde.

Sony wurde in Italien zu einer Strafe von 2 Millionen Dollar verdonnert. Offenbar verdeutlicht die PS4-Packung nicht ausreichend, dass für manche Funktionen der Konsole eine PS Plus-Mitgliedschaft vorausgesetzt wird.

Die italienische Aufsichtsbehörde AGCOM spricht von einer Verletzung des Kartellrechts beziehungsweise von unfairen Geschäftspraktiken beim Verkauf der PS4-Konsolen.

PS Plus im Januar
Für wen sich die Gratis-Spiele wirklich lohnen

Was wird Sonys PS4-Verpackung vorgeworfen?

Die Konsumenten könnten durch das, was auf der PS4-Verpackung aufgedruckt ist, in die Irre geführt werden. Es fehle an relevanten Informationen, die Infos auf dem Karton seien ungenügend.

Es geht der italienischen Behörde dabei vor allem anscheinend um den PS Plus-Service. Beziehungsweise die Notwendigkeit, dort eine kostenpflichtige Mitgliedschaft abzuschließen, wenn jemand online Multiplayer-Spiele spielen möchte.

Die nationale Aufsichtsbehörde für das Kommunikationswesen Italiens führt an, es seien sehr viele Konsumenten davon betroffen. Außerdem wird bemängelt, dass sich diese Geschäftspraxis nun schon seit 2013 hinzieht.

Auf der PS4-Verpackung seien nicht genügend Informationen vorhanden, wenn es um Online-Funktionen und PS Plus geht, sagt die italienische AGCOM-Behörde.Auf der PS4-Verpackung seien nicht genügend Informationen vorhanden, wenn es um Online-Funktionen und PS Plus geht, sagt die italienische AGCOM-Behörde.

PS Plus
Die PS4 hatte 2018 die schlechtesten Spiele & mehr Fakten

Insgesamt drohen bis zu 5 Mio. Euro Strafe

Sony muss die Strafe von 2 Millionen nun anscheinend innerhalb von 30 Tagen zahlen. Sollte Sony das nicht tun, werden Säumnis-Gebühren fällig.

Zusätzlich fordert die italienische Behörde aber auch noch, dass Sony die Verpackung der PS4 ändert. Ein entsprechender Hinweis auf die PS Plus-Voraussetzung müsse dort nachgebessert werden.

Sollte Sony dieser Aufforderung nicht innerhalb von drei Monaten nachkommen, könnte es so richtig teuer werden. Wie WCCFTech schreibt, drohen dann Strafen zwischen 10.000 und 5 Millionen Euro.

Offenbar besteht sogar die Möglichkeit, dass die italienische AGCOM-Behörde anordnet, dass Sony seine Geschäftsaktivitäten für 30 Tage einstellt.

PSN
Diese Dinge muss Sony in der PS5-Ära endlich besser machen

Wie denkt ihr über die Hinweise auf der PS4-Verpackung zu PS Plus? Findet ihr die Forderung gerechtfertigt?

PlayStation History: 1991 - 2018 - Video: Das wurde aus dem CD-Laufwerk fürs SNES 19:13 PlayStation History: 1991 - 2018 - Video: Das wurde aus dem CD-Laufwerk fürs SNES


Kommentare(172)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen