PS Plus Premium: Es wird immer wahrscheinlicher, dass wir in Europa ruckelige PS1-Versionen bekommen

Das komplette PS1-Lineup hat in den USA die am besten spielbaren Versionen erhalten. Uns bereitet das für den Europa-Launch aber jede Menge Sorgen.

von Chris Werian,
16.06.2022 11:00 Uhr

PS1-Klassiker wie Resident Evil 1 sind in den USA in 60 Hz spielbar, in Europa aber vermutlich nicht. PS1-Klassiker wie Resident Evil 1 sind in den USA in 60 Hz spielbar, in Europa aber vermutlich nicht.

Nachdem das neue PS Plus Premium in Südostasien am 23. Mai gestartet ist, war die Verwirrung groß. Viele PlayStation-1-Meisterwerke liefen lediglich in 50 Hz, weshalb sie auf modernen Fernsehern arg ruckelig wirkten. Wir berichteten bereits dazu und konnten die Problematik bestätigen:

Enttäuschender Start für PS1-Fans: Viele Klassiker laufen bei PS Plus Premium langsam und ruckeln   22     2

Mehr zum Thema

Enttäuschender Start für PS1-Fans: Viele Klassiker laufen bei PS Plus Premium langsam und ruckeln

Der japanische Start am 1. Juni war hingegen deutlich vielversprechender, alle Spiele lagen in ihren 60-Hz-Fassungen vor, genau wie jetzt beim nordamerikanischen PS-Plus-Premium-Launch am 13. Juni. Für europäische PS1-Fans ist das jedoch nach wie vor kein gutes Zeichen.

Komplettes US-Lineup mit NTSC-Versionen

Der südostasiatische Launch von PS Plus Premium war deshalb so irritierend, da eine wild zusammengewürfelte Mischung aus Versionen für den ausrangierten PAL-Fernsehstandard und der amerikanischen sowie japanischen NTSC-Norm in PS Plus Premium enthalten waren, obwohl in fast dem gesamten Territorium der NTSC-Standard galt.

Auch beim PlayStation Classic ist Sony so vorgegangen, sehr zum Ärger der Fans:

PlayStation Classic im Test - Minikonsole mit zweifelhafter Füllung   32     0

Mehr zum Thema

PlayStation Classic im Test - Minikonsole mit zweifelhafter Füllung

Die beiden Fernsehstandards unterscheiden sich maßgeblich bei der verwendeten Bildfrequenz: Alle PS1-Spiele wurden für die NTSC-Norm entwickelt, die mit 60 Hz übertragen wird, bei PAL wird hingegen eine Bildschirmfrequenz von 50 Hz verwendet. Dadurch spielen sich PAL-Fassungen langsamer und sie ruckeln auf modernen Konsolen, da diese grundsätzlich mindestens 60 Hz ausgeben, sehen wir von einer variablen Frequenz (VRR) einmal ab. Schuld daran ist eine ungleichmäßige Verteilung von Bildern innerhalb des TV-Signals.

Viele PS1-Spiele liefen in ihren NTSC-Varianten mit 30 fps. Bei den PAL-Versionen sind es sogar nur 25 fps, wodurch die Abstände zwischen einzelnen Frames stark variieren, was zu einem starken Ruckeln führt. Viele PS1-Spiele liefen in ihren NTSC-Varianten mit 30 fps. Bei den PAL-Versionen sind es sogar nur 25 fps, wodurch die Abstände zwischen einzelnen Frames stark variieren, was zu einem starken Ruckeln führt.

VideoGameChronicle bestätigte nun, dass alle bisher bei den südostasiatischen und japanischen Veröffentlichungen enthaltenen PS1-Spiele als NTSC-Versionen verfügbar sind. Für das bisher unangekündigte Resident Evil 1-Original gilt das also ebenfalls.

Hier findet ihr die Liste aller bestätigten PS1-Spiele, die in PS Plus Premium enthalten sein sollen:

PS Plus Premium: Alle bisher bekannten Spiele für den neuen Service   149     8

Mehr zum Thema

PS Plus Premium: Alle bisher bekannten Spiele für den neuen Service

Europäische PS1-Fans müssen bangen

In den USA und in Japan könnten aus zweierlei Gründen ausschließlich NTSC-Versionen veröffentlicht worden sein: Zum Einen erschienen in beiden Regionen einzig NTSC-Varianten für die PS1, man möchte den Spieler*innen also möglichst viel Nostalgie bieten, gleichfalls spielt aber auch die Lokalisierung eine Rolle. In Japan ist beispielsweise nie ein Spiel mit französischer, deutscher oder spanischer Lokalisierung herausgegeben worden.

Weniger als zwanzig NTSC-Versionen sind laut der Webseite PlayStation DataCenter jemals mit deutschen Bildschirmtexten veröffentlicht worden. Darunter PaRappa The Rapper. (Bild: PS4-Remaster) Weniger als zwanzig NTSC-Versionen sind laut der Webseite PlayStation DataCenter jemals mit deutschen Bildschirmtexten veröffentlicht worden. Darunter PaRappa The Rapper. (Bild: PS4-Remaster)

Einzig PAL-Versionen bieten entsprechende Übersetzungen, weswegen wir zum Deutschland-Start am 23. Juni auch mit jenen Versionen rechnen sollten. Als wir in den südostasiatischen Launch reinschnupperten, waren ausnahmslos alle PAL-Versionen in Deutsch spielbar.

Eine gleichzeitige Veröffentlichung sowohl der PAL- als auch der NTSC-Versionen wäre aber wohl die beste Variante. Dann könnte man zumindest zwischen flüssigem Gameplay und deutscher Lokalisierung wählen.

Ist euch eine deutsche Sprachausgabe oder Gameplay in 60 Hz wichtiger?

zu den Kommentaren (41)

Kommentare(41)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.