PS Plus November 2021: Überraschung, für eins der Gratis-VR-Spiele braucht ihr gar kein VR

In Sonys Aboservice PlayStation Plus sind im November gleich drei VR-Spiele enthalten, aber einen empfehlenswerten Titel könnt ihr auch spielen, wenn ihr keine Virtual Reality-Ausrüstung besitzt.

von Samara Summer,
29.10.2021 10:37 Uhr

In diesem PS Plus-Spiel verschlägt es euch auf ein umheimliches Raumschiff - auch ohne Virtual Reality-Brille. In diesem PS Plus-Spiel verschlägt es euch auf ein umheimliches Raumschiff - auch ohne Virtual Reality-Brille.

Sony ist im November besonders spendabel: In PS Plus sind ganze sechs Spiele enthalten. Drei davon sind jedoch VR-Titel. Damit wird der Geburtstag von PS VR gefeiert. Auf eines dieser Spiele dürft ihr euch aber auch freuen, wenn ihr keine Virtual Reality-Ausrüstung besitzt, ganz besonders wenn ihr bei den Worten "Space Horror" hellhörig werdet. The Persistence könnt ihr auf eurem normalen Monitor zocken und der Titel passt einfach perfekt in die dunkle Jahreszeit. Wir verraten euch mehr darüber.

Kostenloser Weltraum-Horror

Darum geht es: Wer PS Plus hat, bekommt im November sechs Spiele geschenkt, wobei drei davon VR-Titel sind. Einen davon, nämlich den Weltraum-Horror The Persistence, könnt ihr aber auch spielen, wenn ihr kein PS VR besitzt.

Hier könnt ihr euch einen Spieletrailer ansehen:

The Persistence - Trailer zeigt First Person-Horror für PSVR 1:37 The Persistence - Trailer zeigt First Person-Horror für PSVR

Alle Spiele sind ab dem 2. November im PS-Store für Plus-Mitglieder kostenlos erhältlich und die VR-Titel sind sogar bis zum 3. Januar verfügbar. Infos zu den anderen Spielen im November findet ihr in unserem Artikel PS Plus im November 2021: Fetter Monat mit noch mehr Gratis-Spielen.

Was für ein Spiel ist The Persistence? Der Weltraum-Horror schickt uns in ein Raumschiff in ferner Zukunft, das nicht nur von fiesen Mutanten besiedelt ist, sondern zu allem Übel auch nicht richtig funktioniert. Unsere Aufgabe ist es, in der Rolle von Security Officer Zimri Elder, unser Weltraum-Gefährt wieder flott zu machen – und dabei zu überleben.

Besonders knifflig wird das Ganze dadurch, dass die düsteren Gänge prozedural generiert sind und sich ihre Architektur immer wieder ändert, wenn wir sterben. The Persistence ist ein Roguelike. Während unsere Spieldurchläufe schalten wir neue Fähigkeiten frei, finden neue Waffen, müssen uns aber auch mit immer stärker werden Bestien herumschlagen. In unserem Test kam das Konzept gut an. The Persistence hat mit 80 Punkten abgeschnitten.

Hier geht es zum Test:

The Persistence im Test - Der Tod ist nicht das Ende!   5     2

Mehr zum Thema

The Persistence im Test - Der Tod ist nicht das Ende!

Das bietet die Complete Edition

Das Spiel erschien zum ersten Mal im Jahr 2018. Die Version, die wir in PS Plus bekommen, ist jedoch wie gamerant.com berichtet, die später erschienene Complete Edition, die einige willkommene Vorzüge enthält. Neben der Option auf VR zu verzichten, gibt es auch eine Kampagne+ und verschiedene Spielmodi.

Außerdem kommt die Complete Edition mit einigen visuellen Verbesserungen, die den Horror noch atmosphärischer wirken lassen. Dazu gehören beispielsweise Partikeleffekte und eine bessere Beleuchtung. The Persistence bietet zudem 4K und 60 FPS.

Werdet ihr diese Chance nutzen und euch an The Persistence heranwagen? Und nutzt ihr dabei VR oder nicht?

zu den Kommentaren (1)

Kommentare(1)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.