Sci-Fi Weltraum-Horror The Persistence bald auf PS4, Xbox One & Switch

Das Horrorspiel The Persistence, das vorher nur für PSVR veröffentlicht wurde, erscheint bald auch auf den anderen Konsolen.

von Ann-Kathrin Kuhls,
09.03.2020 17:46 Uhr

Endlich können auch PS4-, Switch- und Xbox One-Spieler Angst haben. Endlich können auch PS4-, Switch- und Xbox One-Spieler Angst haben.

Der Sci-Fi Horror The Persistence war bis jetzt nur mit PSVR spielbar. Wie der Entwickler Firesprite Games mitteilte, erscheint der Roguelike im Sommer auch für PS4, Xbox One und die Switch.

Was ist gruseliger als ein verlassenes Raumschiff, in dem gruselige Monster darauf warten, uns zu zerfetzen? Richtig, ein verlassenes Raumschiff, in dem die fetzfreudigen Bestien uns durch prozedural generierte und sich somit immer wieder verändernde Gänge jagen.

In The Persistence finden wir uns an Bord eines Sternenschiffs im Jahr 2521 wieder und wollen eigentlich nur zurück nach Hause auf die Erde. Blöd nur, dass das Raumschiff zum einen nicht richtig zu funktionieren scheint und zum anderen von fiesen Mutanten überrannt wurde, die uns nach dem Leben trachten.

Stell dir vor du wachst auf, und all deine Kollegen sind Mutanten. Stell dir vor du wachst auf, und all deine Kollegen sind Mutanten.

Während wir also versuchen, das Raumschiff zu steuern, zur Erde zu finden und gleichzeitig nicht gefressen zu werden, verändert sich die Architektur des Schiffes mit jedem unserer Tode, sodass wir uns mit jedem Spieldurchlauf neu orientieren müssen.

In unserem Test zu The Persistence hat das Horror-Adventure mit 80 Punkten gut abgeschnitten, vor allem die komplexe Spielmechanik mit diversen Freischaltungen und immer stärker werdenden Gegnern hebt es von anderen Horrorspielen ab.

Ein kleines Haar in der Weltraumsuppe haben wir jedoch trotzdem gefunden: Im VR-Titel konnten wir über eine App im Koop mit bis zu sechs Leuten spielen, die das Raumschiff steuern und Punkte fürs Helfen oder Stören des Spielers einstreichen konnten. Davon haben wir in der aktuellen Pressemeldung jedoch nichts lesen können.

Auf Nachfrage beim Publisher bestätigte der uns, dass die Entwickler tatsächlich an der Companion-App für die anderen Systeme arbeiten, mehr Informationen dazu soll es jedoch erst näher am Releasetermin geben.

Gute Nachricht für PS4-Spieler: Wer ein PSVR-Gerät besitzt und das Spiel bereits für die VR-Brille gekauft hat, bekommt die Verbesserungen der PS4-Version gratis dazu.

zu den Kommentaren (3)

Kommentare(3)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen