22 Jahre altes PS2-Feature haut Fans komplett um, die es gerade neu entdecken

Die PlayStation 2 hatte eine coole Funktion, die viele wahrscheinlich kennen, viele aber offenbar auch nicht. Im Netz sorgt das Feature gerade für große Begeisterung.

von David Molke,
12.05.2022 12:01 Uhr

Die PS2 wirkt mittlerweile ziemlich in die Jahre gekommen (was sie ja auch ist), aber diese Funktion war wirklich cool. Die PS2 wirkt mittlerweile ziemlich in die Jahre gekommen (was sie ja auch ist), aber diese Funktion war wirklich cool.

Die PlayStation 2 hatte eine Funktion, die vielen Nutzer*innen offenbar nie wirklich aufgefallen ist. Zumindest macht aktuell eine Entdeckung die Runde, die eigentlich gar nicht so neu ist. Für viele Menschen aber eben schon und die sind davon umso begeisterter. Der Tweet mit dem wiederentdeckten PS2-Feature geht gerade viral und wird tausendfach geteilt.

PS2-Funktion wird wieder entdeckt und sorgt für Begeisterung

Darum geht's: Der Startbildschirm der PS2 zeigt einige mysteriöse Blöcke. Die sind zunächst noch relativ klein, variieren aber in ihrer Größe und wachsen zu regelrechten Wolkenkratzern heran. Falls ihr euch auch schon immer gefragt habt, was das soll beziehungsweise, was es damit auf sich hat, kommt hier die Antwort.

Das steckt dahinter: Jeder einzelne graue Block auf dem PS2-Startbildschirm steht für ein Spiel und die Größe des Turms für die Zeit, die ihr mit dem Titel verbracht habt. Das Ganze ist an die Daten auf euren Memory Cards gekoppelt. Je länger ihr gezockt habt, desto höher sind die einzelnen Speicherblöcke am Anfang. Das Bild ist also sehr individuell.

Wusstet ihr's? Falls ihr zu denjenigen gehört, denen das komplett neu ist, keine Sorge: Ihr seid nicht allein! Ganz im Gegenteil. Auf Twitter geht gerade ein Beitrag viral, in dem ein erstaunter PS2-Fan von seiner Entdeckung des 22 Jahre alten Features berichtet. Er bekommt extrem viel Zustimmung von Leuten, denen es genauso ging – offenbar war die Funktion nicht so bekannt, wie ihr vielleicht denkt. Mittlerweile kommt der Tweet auf rund 19.000 Retweets und fast 160.000 Likes.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden.

Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter-Inhalt

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden.

Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter-Inhalt

Mehr zur PS2:

Wie einige Kommentare betonen, ist ein langsamer, gradueller Wandel schwer zu erkennen. Allerdings dürfte die Funktion zumindest allen aufgefallen sein, die eine neue, leere Memory Card in ihre PS2 gepackt haben. Vorausgesetzt, sie haben dann die Verbindung gezogen. Was in jungen Jahren auch nicht unbedingt allen geglückt sein dürfte. So oder so – die Funktion ist cool und war ihrer Zeit ein Stück voraus.

Hattet ihr eine PS2 und wusstet, was die einzelnen grauen Blöcke beim Start bedeuten?

zu den Kommentaren (28)

Kommentare(28)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.