Die PS5 hat „Aktivitäten“, weil wir kaum Zeit für Singleplayer-Games haben

Ein Spieleentwickler verrät uns, was hinter den „Aktivitäten“ der PS5 steckt. Sony möchte mit der Funktion Singleplayer-Spiele für Leute mit wenig Zeit und für Online-Gamer zugänglicher machen.

von Jonathan Harsch,
01.12.2020 12:01 Uhr

Viele Menschen haben immer weniger Zeit zum Zocken. Viele Menschen haben immer weniger Zeit zum Zocken.

Dank einem Spieleentwickler wissen wir jetzt, was Sony mit der Aktivitäten-Funktion der PS5 beabsichtigt. Offensichtlich soll das Feature Offline-Spiele zugänglicher machen und Hürden beseitigen. Spieler*innen sollen schneller ins Spiel kommen und einfacher bestimmte Stellen der Kampagne wählen können. Außerdem ist es laut Sony für viele wichtig, vor dem Zocken zu wissen, wie lange eine Session dauern wird.

So funktionieren Aktivitäten auf der PS5: Im Home-Menü befinden sich eine Reihe von "Karten", über die wir direkt in ein Spiel springen können. Das funktioniert dank der schnellen SSD ziemlich reibungslos. Diese Karten präsentieren häufig Aufgaben, wie etwa ein bestimmtes Level abzuschließen. Außerdem ist die Zeit angegeben, die zur Erfüllung in etwa nötig sein wird. Mehr zu den Aktivitäten-Karten der PS5 haben wir in einem separaten Artikel.

Das sagte Sony den Entwicklern

Lange vor dem Launch der PS5 hat Sony Entwicklern die Aktivitäten-Funktion in zwei Dokumenten vorgestellt. Einer dieser Devs leitete die Informationen an Vice weiter.

Das steht in den Dokumenten: Laut Sony spielen Playstation-Nutzer*innen noch immer häufiger offline als online. Allerdings gäbe es diverse Hürden mit Singleplayer-Spielen, über die sich Spieler*innen beschweren würden:

  • Sie wissen nicht, wie lange eine Session dauert und spielen nur, wenn sie mehr als zwei Stunden Zeit haben
  • Es dauert lange, Hilfe-Videos durchzusehen, wenn man einmal nicht weiter kommt
  • Sie haben Angst vor Spoilern, wenn sie Online nach Informationen suchen
  • Man hat keine Ahnung, was zuletzt passiert ist, wenn man den Titel eine Weile nicht gespielt hat

Diese Daten stammen aus einer Umfrage mit circa 3.000 Spieler*innen. Mit der Möglichkeit der PS5, zwischen Aufgaben springen zu können und den bereitgestellten Informationen, möchte das Sony Singleplayer-Spiele dem hektischen modernen Leben besser anpassen.

Einige von uns würden das Feature gerne ausprobieren, warten aber noch immer sehnsüchtig auf die Lieferung der Konsole. Was ihr tun könnt, wenn eure vorbestellte PS5 nicht ankommt, lest ihr hier:

PS5 wird nicht geliefert? Das rät der Verbraucherschutz   15     0

Mehr zum Thema

PS5 wird nicht geliefert? Das rät der Verbraucherschutz

Die Playstation 5 ist seit dem 19. November in Deutschland erhältlich. Die Version mit Laufwerk kostet 499 Euro und die Digital Edition kostet 399 Euro.

Was meint ihr: Gefallen euch die Aktivitäten auf der PS5 oder sollten lieber die Spiele selbst weniger unnötige Inhalte bieten?

zu den Kommentaren (13)

Kommentare(13)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.