PS5-DualSense: Diese 4 Gameplay-Funktionen wünschen wir uns dringend

Der DualSense der PS5 sorgt für ein neuartiges Spielgefühl. Wir haben in der GamePro-Redaktion überlegt, was wir uns von den Entwicklern wünschen.

von Redaktion GamePro,
14.11.2020 15:00 Uhr

Der DualSense verspricht viele Gameplay-Ideen. Diese Einbindungen wünschen wir uns. Der DualSense verspricht viele Gameplay-Ideen. Diese Einbindungen wünschen wir uns.

Die PlayStation 5 hat neben Raytracing oder der schnellen SSD aber auch noch eine weitere Innovation in Petto: den DualSense. Der neue Controller bietet durch haptisches Feedback und adaptive Trigger ein neues Spielgefühl, das GamePro-Redakteur in seinem Fazit als "wirklich wahre Next-Gen" bezeichnet.

Darum haben wir geschlossen als Redaktion uns überlegt, welche Gameplay-Ideen, wir gerne mit dem DualSense umgesetzt sehen würden:

Hannes will Rüben ernten und Tomaten gießen

Wenn von den neuen DualSense-Features geredet wurde, dann ging es in der Regel um Action-Momente. Und klar, die R2- und L2-Trigger sind ja auch eher die Knöpfe für's Grobe - Gas geben, Zuschlagen, Schießen. Aber es geht doch sicher auch anders. Wie wäre es dann mal mit haptischen Feedback und adaptiven Triggern auf dem Bauernhof? Egal ob nun Stardew Valley, Story of Seasons oder Harvest Moon - der PS5-Controller sollte auch beim Gießen, Pflügen und Ernten seine Arbeit machen können.

Die Trigger sollen zittern, wenn ich an der Rübe ziehe. Ich will sanftes Vibrieren, wenn ich das Fell meiner Kühe streichele und natürlich will ich auch das Wetter spüren. Jeder Donner, jeder Regentropfen trägt zur Atmosphäre bei und aus Erfahrung weiß ich, dass der DualSense-Controller durchaus auch Geräusche wunderbar übertragen kann. Etwas tiefer in das stille und entspannte Farming-Leben einzutauchen, könnte ich jetzt jedenfalls gut gebrauchen.

Tobi braucht ein immersives Angelspiel

Es mag kurios klingen, aber als ich erstmals vom haptischen Feedback und den adaptiven Triggern des DualSense hörte, dachte ich sofort ans Angeln. Denn hier könnte man beide Features nahezu perfekt einsetzen. Je nachdem wie stark man die Angel auswirft, rüttelt das Gamepad weniger oder mehr, beim Absinken des Köders könnte man vorbeiziehende Algen oder Seegras durch feine Vibrationen spüren.

Das Highlight kommt natürlich dann, wenn ein Fisch angebissen hat. Je nach Kraft und Größe des Fisches würden die Trigger mehr oder weniger schwer zu ziehen sein, so könnte man auch wunderbar das Ermüden des Fisches simulieren. Und je nach Gewicht und Durchhaltevermögens des Schuppentiers würden auch die Vibrationsmotoren entsprechend angesprochen. Zusätzlich müsste man dann noch mit dem Gyro-Sensor gegensteuern. Ihr merkt schon, der DualSense ist quasi wie gemacht für Angelspiele. Make it happen, Sony!

Dennis will ein verbessertes Renngefühl, auch ohne Lenkrad

Als großer Fan der F1-Spiele von Codemasters und generell vom Rennspiel-Genre, bin ich wirklich sehr gespannt, was zukünftig hier mit dem DualSense alles möglich ist. Leider konnte ich Dirt 5 bislang noch nicht auf der PS5 ausprobieren, was ich aber vom Controller-Feedback gehört habe, geht's in die richtige Richtung.

So könnten ähnlich dem Arcade-Racer nicht nur verschiedene Bodenbeläge dank gezielter Vibration besser auf uns übertragen werden, auch dank der Adaptive Trigger könnte ein weit besseres Fahrgefühl mit dem Pad entstehen. Bremsen, beschleunigen, manuelles rauf- und runterschalten, all das könnte deutlich authentischer vonstatten gehen. Zwar werden die neuen DualSense-Features keine Racing-Lenkräder verdrängen, die hat aber auch nicht jeder vor seiner Konsole aufgebaut.

Basti träumt über ein immersives Super Monkey Ball

Ich liebe Geschicklichkeitsspiele und ich liebe besonders Super Monkey Ball. Der 2. Teil für den Nintendo Gamecube ist bis heute eins meiner Lieblingsspiele. Wenn ich mir jetzt vorstelle, dass ich per DualSense spüren kann, welchen Grip der Untergrund hat oder wie die Geschwindigkeit meiner Kugel ist, dann freue ich mich einfach auf die Möglichkeiten des DualSense. Hoffentlich kommen dann solche Spiele aber ohne eine Bewegungssteuerung aus. Mir reicht es, wenn ich den Analogstick bewegen kann und so durch die Level navigiere.

Als perfektes Beispiel geht auch Astro's Playroom voran, das in mehreren Levelabschnitten mit unterschiedlichen Untergründen in einem Ball genau das demonstriert. Hoffentlich bekomme ich so mein vollwertiges Murmelspiel und am liebsten auch direkt mit den Sega-Äffchen.

Und wenn das nicht reicht, hat auch unsere liebe, ehemalige Kollegin und jetzt Video-Redakteurin Ann-Kathrin ebenfalls ein Plädoyer an die Entwickler parat:

DualSense 5 - Diese Features des PS5-Controllers dürfen nicht in Vergessenheit geraten! 9:22 DualSense 5 - Diese Features des PS5-Controllers dürfen nicht in Vergessenheit geraten!

Jetzt seid ihr dran: Welche Funktionen vom DualSense wünscht ihr euch, werden Entwickler umsetzen? Könnt ihr euch schon vorstellen, wie sich das haptische Feedback anfühlen wird oder erhofft ihr euch noch den großen WOW-Effekt, wenn ihr es endlich selbst ausprobieren könnt?

zu den Kommentaren (15)

Kommentare(15)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.