Vertikale Aufstellung der PS5 kann nur in Ausnahmefällen zu Problemen führen (Update)

Reparatur-Dienstleister machen vermehrt auf einen Fehler bei der PS5 aufmerksam, der unter bestimmten Voraussetzungen zu einem Defekt der Konsole führen kann.

Ein kleiner Tropfen Flüssigmetall kann die komplette Konsole lahmlegen - dafür muss aber viel schiefgehen. Ein kleiner Tropfen Flüssigmetall kann die komplette Konsole lahmlegen - dafür muss aber viel schiefgehen.

Update vom 12. Januar 2023: Einer der Reparatur-Shop-Betreiber, die auf ein Problem mit der PS5-Kühlung aufmerksam machten, hat sich erneut zu Wort gemeldet und betont, dass er nie darauf hingewiesen hat, dass auch neu ausgelieferte Konsolen von ausgelaufenem Flüssigmetall, das für Kurzschlüsse an stromführenden Komponenten sorgen kann, betroffen seien.

Auch wir gingen davon aus, dass es nur bei außergewöhnlich großer Krafteinwirkung denkbar wäre, dass das flüssige Metall, das eine Brücke zwischen Prozessor und Kühler der PS5 herstellt, die Schutzbarrieren von Sony überwindet. Sollte davor schon etwas mit der Konsole nicht stimmen, dann würde sich der Ausfall direkt im Garantiezeitraum abzeichnen.

Davon ist auch der Technikexperte Jonathan Downey, auf Youtube unter dem Kanalnamen Spawn Wave Media bekannt, überzeugt. Er bekräftigte in einem Video, dass Sonys Maßnahmen sehr sicher seien und es nur unter besonderen Umständen zu Problemen kommen kann.

Dem pflichten wir bei - es muss zu einer unglücklichen Verkettung mit unsachgemäßer Behandlung kommen, damit eure PS5 einen Schaden erleidet. Das würde auch zu den Erfahrungen einer Reparatur-Werkstatt aus Deutschland passen, mit der wir uns im Austausch befinden. Nach deren Einschätzung ist der häufigste Ausfallgrund für eine PS5 ein defekter HDMI-Anschluss nach einer zu groben Behandlung durch die Nutzer*innen oder durch eine schlechte Lötstelle. Austretendes Flüssigmetall sei dem Besitzer jedoch noch nicht unter die Augen gekommen, er sieht also absolut keinen Grund darin, die Konsole nicht vertikal aufzustellen.

Originalmeldung vom 6. Januar 2023: Die PS5 ist schon ein ganzes Weilchen auf dem Markt, dementsprechend ist auch Sonys Garantie für viele Nutzer*innen abgelaufen, weshalb sie sich bei Defekten an Reparatur-Shops wenden.

Dabei zeichnet sich mittlerweile ein Muster ab. Ein bestimmter Fehler taucht regelmäßig bei den eingereichten Geräten auf: Das Flüssigmetall, das die Recheneinheit der PlayStation mit dem Kühlsystem verbindet, kann verrutschen und wichtige Komponenten beschädigen. Im Vorfeld muss es dafür aber zu einer unglücklichen Verkettung von besonderen Umständen kommen.

Verwendung von Flüssigmetall ist genial, kann aber auch zu Fehlern führen

Sony ging mit dem Kühlsystem der PS5 einen neuen Weg: Statt herkömmliche Wärmeleitpaste zwischen Prozessor und Kühler aufzutragen, verwendet das Unternehmen Flüssigmetall. Das hat die Vorteile, dass es nicht eintrocknet (wie eben Wärmeleitpaste), und weitaus besser Hitze abführt.

Mehr darüber findet ihr hier:

PS5: Das Kühlkonzept verdient zurecht den Next-Gen-Stempel!   224     7

Mehr zum Thema

PS5: Das Kühlkonzept verdient zurecht den Next-Gen-Stempel!

Der Nachteil ist jedoch, dass Flüssigmetall hochgradig leitfähig ist und dadurch Bauteile, die Strom führen, bei Kontakt beeinträchtigen oder gar völlig kurzschließen kann. Das scheint nach Ansicht des PlayStation-Hackers 68Logic bei kaputten PS5s häufig der Fall zu sein (via Wololo.net). 68Logic betreibt seit über zehn Jahren einen Reparatur-Shop für Konsolen in Frankreich.

Damit decken sich seine Erfahrungen mit denen des Youtubers und Reparatur-Dienstleisters TheCod3r, der in einem Stream eine Konsole öffnete, und Flüssigmetall um den Prozessor herum vorfand:

Huch, unter der Plastikfolie darf eigentlich kein Flüssigmetall sein! (Bildquelle: TheCod3r Youtube) Huch, unter der Plastikfolie darf eigentlich kein Flüssigmetall sein! (Bildquelle: TheCod3r /Youtube)

Der Bereich um die APU, also dem Verbund aus Haupt- und Grafikprozessor, ist deshalb so kritisch, da dort Komponenten zur Spannungsregulierung und dafür notwendige Sensoren sitzen. Können die nicht gewohnt arbeiten oder werden beschädigt, verweigert die PS5 den Dienst.

So kommt es zu den Defekten

Im Normalfall sorgen vier verschiedene Barrieren dafür, dass kein Flüssigmetall austreten kann. Zum einen eine Plastikabdeckung, die an der Unterseite luftdicht angeklebt ist, und eine fusselige Stoffschicht. Dort verfängt sich ausgelaufenes Flüssigmetall. Unter der Abdeckung ist zudem eine dünne Folie über die Spannungsregulatoren gespannt.

Kommt es zu großen Krafteinwirkungen, kann sich die Plastikabdeckung aber wohl auch verschieben, wodurch das Flüssigmetall unter die Folie tröpfelt und so für Schaden sorgt. Das kann beim Transport passieren, aber auch im Alltag, solltet ihr eure PS5 beispielsweise beim Staubsaugen umstoßen. Geht ihr mit eurer Konsole sorgfältig um, ist jedoch so gut wie ausgeschlossen, dass Flüssigmetall austritt.

Dass sich das Flüssigmetall vom Kühler entfernt, hat Sony bedacht und daher vier Schutzmechanismen entwickelt. (Bildquelle: TronicsFix Youtube) Dass sich das Flüssigmetall vom Kühler entfernt, hat Sony bedacht und daher vier Schutzmechanismen entwickelt. (Bildquelle: TronicsFix / Youtube)

Auch kann ein Konstruktionsfehler vorliegen: Die Verschraubung des Kühlers sowie eine gespannte Metallplatte sorgen eigentlich dafür, dass der Kühlkörper der Konsole an den Prozessor gedrückt wird. Ist der Anpressdruck zu niedrig, entsteht eine Lücke, von der aus das Flüssigmetall austreten kann. Dann sollte es aber auch rasch innerhalb des Garantiezeitraums zu einem Defekt kommen, beziehungsweise eure PS5 von vornherein ziemlich laut aufdrehen.

Bei einem großen Hitzeausstoß an der Rückseite solltet ihr euch aber keine Sorgen machen, dann funktioniert eure PS5 nämlich sogar ziemlich gut – ihr wollt die Wärme außerhalb und nicht innerhalb eurer Konsole haben!

Worüber euch hingegen aber Sorgen beziehungsweise mal Gedanken machen solltet, ist der Stromverbrauch, wenn ihr ein Spiel pausiert. Wir haben es uns für euch hier näher angeschaut:

Lasst eure Spiele nie für längere Zeit im Pausenbildschirm!   12     4

PlayStation, Xbox und Switch

Lasst eure Spiele nie für längere Zeit im Pausenbildschirm!

Daher empfehlen die Experten eine horizontale Positionierung

Nahezu alle Konsolen, in denen Flüssigmetall ausgetreten ist, waren senkrecht aufgestellt. Das lässt darauf schließen, dass nach der vorhergehenden Krafteinwirkung das verrutschte Flüssigmetall aufgrund der Schwerkraft in Bereiche gelangen konnte, in die es keinesfalls vordringen sollte.

Legt ihr eure Konsole auf die Seite, kann das nicht passieren, da deutlich weniger Flüssigmetall an einer Stelle austreten kann. Dafür reichen die Gravitationskräfte schlicht nicht aus.

Laut Sony macht die Position der PS5 keinen Unterschied. Das stimmt für die absolute Mehrheit aller Nutzer*innen auch. Laut Sony macht die Position der PS5 keinen Unterschied. Das stimmt für die absolute Mehrheit aller Nutzer*innen auch.

Zusätzlich liefert TheCod3r Sony einen Lösungsansatz: Das Unternehmen könne doch die elektrischen Komponenten um den Prozessor herum mit einer Beschichtung versehen. PC-Bastler*innen, die mit Flüssigmetall hantieren, nutzen dafür gern Nagellack, Silikon oder Flüssiggummi. Damit lassen sich zuverlässig empfindliche Bauteile versiegeln. Tritt das Flüssigmetall jedoch an anderen Stellen aus, kann es weiterhin zu Problemen kommen.

TheCod3r verwendet einen Lack, der die leitenden Komponenten versiegelt. TheCod3r verwendet einen Lack, der die leitenden Komponenten versiegelt.

Geht mit eurer PS5 also sachgemäß um und stellt sie so neben den Fernseher, dass sie nicht umgestoßen werden kann. Dann wird eine vertikale Ausrichtung auch keinerlei Probleme verursachen.

Weitere News zur PS5:

Nachschauen, ob eure PS5 einen solchen Fehler aufweist, könnt ihr übrigens nicht, ohne das Gerät zu öffnen. Und davon raten wir dringend ab, denn der Umgang mit Flüssigmetall ist ganz schön kompliziert. Selbst der kleinste Metallspan kann zu einem unumkehrbaren Defekt führen!

Keine Kommentare mehr? Aufgrund des erhöhten Moderationsaufwandes und um unser Community-Team zu entlasten, haben wir uns dazu entschlossen, den Kommentarbereich zu schließen.

zu den Kommentaren (68)

Kommentare(68)
Kommentar-Regeln von GamePro
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Die Kommentarsektion unter diesem Artikel wurde geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.