PS5: Neue Firma will schwarze Faceplates verkaufen & greift Sony direkt an

Der Kampf um die PlayStation 5-Skins geht weiter: Nun hat die nächste Firma bunte Seitenplatten angekündigt und zeigt sich angriffslustig gegenüber Sony.

von Linda Sprenger,
26.12.2020 10:23 Uhr

Eine neue Firma bietet jetzt sehr selbstbewusst neue Faceplates an. Eine neue Firma bietet jetzt sehr selbstbewusst neue Faceplates an.

Die PS5 ist aktuell nur in weiß erhältlich. Theoretisch ließen sich die Seitenteile der Konsole zwar ganz einfach austauschen, doch offizielle Skins von Sony gibt es aktuell nicht. Nachdem die PlayStation-Macher*innen im November bereits einen Dritthersteller von PS5-Seitenplatten rechtliche Schritte angedroht haben, sodass dieser alle Vorbestellungen canceln musste, bietet nun ein neues Unternehmen inoffizielle Custom-Seitenteile für die Konsole an – und zeigt sich dabei sehr angriffslustig.

Schwarze PS5-Seitenplatten von dbrand

Die neuen inoffiziellen PS5-Seitenplatten kommen von dbrand und sollen erst einmal nur in schwarz angeboten werden - die von den Fans wohl am meisten gewünschte Farbe.

Einen Preis für die schwarzen PS5-Custom-Skins gibt es noch nicht, da der Hersteller auf der offiziellen Website erst einmal nur Anfragen über Mail-Subscriptions entgegennimmt. 2021 will dbrand dann in die Massenproduktion gehen.

Link zum Twitter-Inhalt

Das offizielle PlayStation-Logo wird aus rechtlichen Gründen nicht auf den Seitenteilen des Drittherstellers abgebildet, und apropos rechtliche Gründe: Es dürfte nur eine Frage der Zeit sein, bis Sony auch dbrand rechtliche Schritte androht.

Seitenplatten-Hersteller stichelt gegen Sony

Was zuvor passiert ist: Im Herbst machte eine andere Firma, (damals noch unter dem Namen) PlateStation5.com, auf sich aufmerksam, weil sie als erster Hersteller überhaupt bunte Seitenteile für die PS5 anbot.

Doch die Freude vieler Fans, die ihre weiße PS5 aufpeppen wollten, währte nur kurz: Zuerst reichte Sony eine Beschwerde wegen Markenverletzung ein, sodass der Hersteller seinen Namen ändern musste. Wenige Wochen später drohte Sony CustomizeMyPlates, so der neue Name, rechtliche Schritte an, da PS5-Seitenteile zum geistigen Eigentum von Sony gehören würden. Daraufhin musste CustomizeMyPlates den Verkauf der Platten einstellen und zahlreiche Bestellungen stornieren.

Es ist deshalb sehr gut möglich, dass Sony früher oder später auch gegen dbrand vorgehen dürfte.

Dbrand selbst scheint sich hingegen nicht um das Risiko zu scheren. "Sollen sie es doch versuchen", schreibt der Hersteller selbstbewusst und stichelnd auf die Frage eines Reddits-Mitglieds hin, ob man nicht befürchte, dass Sony mit rechtlichen Schritten drohen könnte.

Ob und ab wann Sony offizielle PS5-Seitenplatten anbietet, ist noch nicht bekannt.

Die PS5 ist am 19. November 2020 in Deutschland erschienen und aktuell ausverkauft.

zu den Kommentaren (55)

Kommentare(55)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.