PS5: Sony hat mit dem Preis nicht auf Microsoft gewartet

Sony hatte sich sehr viel Zeit genommen, um den Preis der PS5 bekannt zu geben. Deshalb gingen viele davon aus, dass sie nur auf Microsoft gewartet haben.

von Sebastian Zeitz,
06.12.2020 11:30 Uhr

Der Preis der PS5 stand bereits vor dem Lockdown durch die Pandemie fest. Der Preis der PS5 stand bereits vor dem Lockdown durch die Pandemie fest.

Sony hat sich dieses Jahr extrem viel Zeit gelassen, um wichtige Details zur PS5 bekannt zu geben. Erst seit Mitte September wussten wir, wie viel die Konsole letztlich kosten wird. Seitdem ist das Chaos um Vorbestellungen am wüten und es ist kein Ende in Sicht, auch Dank irgendwelcher Scalper-Gruppen. Viele dachten, dass Sony sich bewusst so lange zurückgehalten hat und den Preis der PS5 selbst noch nicht genau festgelegt hatte. Das stimmte so aber nicht.

Sony hat mit dem PS5-Preis nicht auf Microsoft gewartet

Das gab zumindest PlayStation-Chef Jim Ryan in einem Interview mit dem britischen Magazin Edge bekannt(via wccftech). Ihm nach war das Launch-Lineup bereits Ende 2019 festgelegt und Anfang 2020 dann auch der Preis, noch vor der ganzen Lockdown-Situation durch die Pandemie. Ihm nach hat sich der Preis danach auch nicht mehr geändert. Weiter sagt er folgendes:

"Uns war es möglich, die PlayStation 5 ohne Einschränkungen bei der Leistung oder wegfallenden Features für 399 Euro zu veröffentlichen. Genau der gleiche Preis wie bei der PS4 damals. Das war wichtig für uns und wir sind glücklich, dass wir das geschafft haben. 399 hat das letzte mal sehr gut geklappt und wir hoffen, dass es auch dieses Mal gut funktionieren wird."

PS5 zum Preis der PS4: Jim Ryan spricht hier natürlich von der digitalen Edition der PlayStation 5 ohne Laufwerk. Mit einem Laufwerk kostet die Konsole 100 Euro mehr. Hatte damit aber trotzdem noch die magische Grenze von 500 Euro nicht überschritten, die viele von euch bereit waren zu zahlen. Der Plan scheint aber aufgegangen zu sein, denn Sony konnte Ende November den größten PlayStation-Launch aller Zeiten verkünden.

Spiele-Lineup in 2021 soll noch besser werden

Sony konnte mit dem Launch-Lineup laut Jim Ryan das beste ihrer gesamten Historie abliefern. Da sind sich auch die Kritiker einig, die Demon's Souls zu einem der besten Launch-Spiele aller Zeiten gekürt haben. Aber auch daneben gibt es allein von Sony mit Spider-Man Miles Morales, Sackboy: A Big Adventure und Astro's Playroom hochwertige Spiele für jeden Geschmack. 2021 soll es aber noch größer und besser werden.

"Ich würde zudem sagen, dass das 2021-Lineup auf einem ganz anderen Level ist, als wir bisher gesehen haben. Die Leute haben recht, wenn sie sagen, dass die PS4-Generation durch die Spiele der First-Party-Studios von Sony Worldwide Studios definiert wurde. Aber viele vergessen, dass die wirklich tollen Spiele erst in der zweiten Hälfte des Lebenszyklus veröffentlicht wurden. Es wird Spiele in dieser Qualität geben, aber dieses Mal noch viel früher als zuvor."

Wie sieht das Lineup bisher aus: Wenn wirklich alle bisher angekündigten PS5-Spiele auch wirklich 2021 erscheinen, könnte sich Jim Ryans Aussage bewahrheiten. Denn allein die erste Jahreshälfte bekommt Spiele wie Ratchet and Clank: Rift Apart, Destruction All-Stars, Returnal und Gran Turismo 7. Danach folgen noch God of War: Ragnarok und Horizon: Forbidden West.

Findet ihr den Preis der PS5 weiterhin angemessen? Freut ihr euch schon auf das Spiele-Lineup 2021?

zu den Kommentaren (153)

Kommentare(153)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.