PS5-Speichererweiterung: So kommt ihr an den Slot

Der Speicher der PS5 lässt sich über einen Zusatzslot erweitern. Wie genau ihr darankommt, zeigt ein Teardown-Video von Sony.

von Tobias Veltin,
08.10.2020 07:30 Uhr

Der geöffnete SSD-Slot der PS5. Der geöffnete SSD-Slot der PS5.

In der PS5 steckt eine schnelle NVSM-SSD mit 825 GB Speicherplatz. Wieviel davon effektiv genutzt werden kann, ist noch nicht bekannt, der ein oder andere von euch dürfte aber früher oder später den Speicher der PS5 erweitern wollen. Wie ihr an den entsprechenden Erweiterungs-Slot kommt, zeigt das aktuelle Teardown-Video von Sony.

Der Zugang ist ziemlich simpel

Um den Slot freizulegen, müsst ihr lediglich das rechte Seitenteil (von vorne gesehen) der PS5 entfernen. Drückt dafür das entsprechende Teil mit beiden Händen schräg nach unten, bis sich die Seitenwand löst. Wie genau das funktioniert, seht ihr im Video ab Minute 02:03:

Link zum YouTube-Inhalt

Der SSD-Slot sitzt wie schon erwähnt auf der von vorne gesehen rechten Seite, links neben dem großen Lüfter. Der eigentliche Slot ist hinter einer weißen Klappe verborgen, die ihr mit bloßen Händen nicht öffnen könnt. Benötigt wird ein kleiner Schraubenzieher, mit dem ihr die kleine Schraube an der oberen Seite löst. Das war es dann auch schon.

Hinter dieser Klappe (rot markiert) versteckt sich der SSD-Slot. Hinter dieser Klappe (rot markiert) versteckt sich der SSD-Slot.

Der Port ist eine M.2-Schnittstelle mit PCIe 4.0-Unterstützung. Damit erlaubt er den Anschluss von besonders schnellen SSDs, die ihr dann entsprechend in den Port einsetzt.

Der Haken: Nur von Sony zertifizierte SSDs werden unterstützt, welche Speichergeräte dieses Zertifikat erhalten (haben), ist bislang noch nicht bekannt. Sony wird hier aber sicher gewährleisten, dass bei zusätzlichen SSDs die Geschwindigkeit der internen Einheit mindestens erreicht wird.

Auch externe Festplatten möglich

Wer seine PS5 nicht öffnen will und keine derart schnelle Speichererweiterung braucht, kann auch "normale" USB-Festplatten an die Konsole anschließen. Von dieser sollen aber nur abwärtskompatible PS4-Spiele abgespielt werden können, für PS5-optimierte Titel wird hingegen die Geschwindigkeit der SSDs benötigt.

Ein Blick zur Konkurrenz: Auch Microsoft erlaubt eine Speichererweiterung seiner Xbox Series X/S, entweder intern (über einen SSD-Stick) oder externe Lösungen. Details dazu findet ihr in unserem Übersichtsartikel.

zu den Kommentaren (102)

Kommentare(102)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.