Xbox Series X/S - Alle Infos zum erweiterbaren Speicher der Konsolen

Der interne Speicher von Xbox Series X und S lässt sich sowohl mit herkömmlichen Festplatten als auch neuen Memory Cards erweitern. Wir listen alle Infos zur Speichererweiterung auf.

von Tobias Veltin,
11.11.2020 11:11 Uhr

Der Speicher von Xbox Series X und Xbox Series S lässt sich auf mehrere Arten erweitern. Der Speicher von Xbox Series X und Xbox Series S lässt sich auf mehrere Arten erweitern.

Die Xbox Series X wird standardmäßig mit einer 1 TB großen Festplatte ausgeliefert, die SSD der Xbox Series S hat eine Kapazität von 512 GB. Wem das nicht ausreicht, kann den Speicher der Konsolen auf mehrere Arten erweitern. Eine wichtige Rolle kommt dabei einer extra für das System entwickelten Lösung zu.

Hinweis
Wir werden diesen Artikel regelmäßig erweitern.

Letztes Update am 11. November 2020

Speichererweiterung über Expansion Cards

Zusammen mit dem Speicherhersteller Seagate hat Microsoft ein proprietäres Speichermedium entwickelt, das äußerlich in Form einer kleinen schwarzgrauen Speicherkarte daher kommt und frappierend an Memory Cards von älteren Konsolengenerationen erinnert.

Diese werden über einen Schacht an der Rückseite per besonders schneller PCI Express 4.0-Schnitte mit der Konsole verbunden.

Der Anschluss für die Expansion Cards befindet sich auf der Rückseite der Konsole. Der Anschluss für die Expansion Cards befindet sich auf der Rückseite der Konsole.

Was ist der Vorteil der Cards? Sie sind deutlich schneller als externe USB-Festplatten und geschwindigkeitstechnisch exakt auf einem Level mit der verbauten NVME-SSD der Xbox Series X/S. Diese Einheitlichkeit war laut Microsofts Jason Ronald übrigens auch der Kerngedanke hinter den Expansion Cards.

Diese Geschwindigkeit der sogenannten Xbox Velocity Architecture ist allerdings auch Grundvoraussetzung dafür, dass für die Xbox Series X und Series S entwickelte und/oder optimierte Spiele überhaupt laufen. Dementsprechend müssen diese Titel entweder von der internen SSD oder eben einer Expansion Card abgespielt werden.

Wie teuer sind die Expansion Cards? Der Preis für die für die 1 TB-Variante der Storage Expansion beträgt knapp 240 Euro.

Welche Speichergrößen gibt es? Anfangs soll es lediglich Karten mit einer Speichergröße von 1 TB geben. Damit lässt sich der interne Speicher der Series X also verdoppeln, der der Xbox Series S sogar knapp verdreifachen. Es ist allerdings nicht ausgeschlossen, dass Microsoft zukünftig weitere Größen (z.B. 2 oder 4 TB) anbieten wird. Laut Jason Ronald ist es das Ziel, der Community in der Zukunft weitere Kapazitäten und Möglichkeiten zu bieten. Außerdem sollen die Storage Expansion zukünftig nicht nur von Seagate, sondern auch anderen Firmen hergestellt werden. Das könnte dafür sorgen, dass auch die Preise für die Expansion Cards fallen.

Klein, aber - offenbar - fein. So sehen die Expansion Cards im Detail aus. Klein, aber - offenbar - fein. So sehen die Expansion Cards im Detail aus.

Speichererweiterung über externe Festplatten/SSDs

Natürlich lässt sich der Speicher von Xbox Series X und Xbox Series S aber auch mit "normalen" externen USB-Festplatten oder SSDs beliebiger Größe erweitern. Allerdings gibt es zwei Einschränkungen:

  1. Die Festplatten müssen den USB 3.X-Standard unterstützen. Alle Festplatten mit USB 3.0, 3.1. und 3.2 funktionieren an der Series X.
  2. Auf externen HDDs oder SSDs können abwärtskompatible Xbox One-, Xbox 360- und Xbox Original-Spiele gespeichert und auch abgespielt werden. Auch die Lagerung von für Xbox Series X/S optimierten Spielen ist möglich. Um diese allerdings abzuspielen ist die Xbox Velocity Architecture und damit entweder die interne SSD oder die Seagate Speicherweiterung nötig.

Xbox Series X/S: Interne SSD-Festplatte austauschen?

Schon jetzt fragen sich viele, ob sich die interne Xbox Series X/S-SSD-Festplatte austauschen und dann auf diese Weise erweitern lässt. Bislang gibt es allerdings keine Informationen, ob - und wenn ja - wie, dieser Austausch tatsächlich möglich ist.

Fazit: Es gibt einen klaren Favoriten

Aufgrund unserer bisherigen Erfahrungen zum erweiterbaren Speicher der Xbox Series X/S hat sich ein eindeutiger Favorit herauskristallisiert, was selbstverständlich von Microsoft so beabsichtigt ist.

Denn die reine Geschwindigkeit der neuen Expansion Cards und die Einschränkungen bei der Festplatten-Option werden viele Xbox Series X- und Series S-Käufer mit zusätzlichem Speicherplatzbedarf eindeutig in Richtung des neuen proprietären Speichermediums drängen. Und das ist mit 240 Euro zwar nicht gerade günstig, verspricht aber bislang als einziges Erweiterungsmedium eine identische Performance wie die internen SSDs der neuen Xbox-Konsolen. Spätestens, wenn mehrere Anbieter am Markt sind und die Preise für die Cards fallen, sollte man überlegen, auf die schnelle Erweiterung zu setzen.

Mehr zu Microsofts Next Gen-Konsolen:

zu den Kommentaren (145)

Kommentare(145)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.