PS5 bringt Feature, das Fans schon ewig wollen - Spielzeittracker!

Auf der PS4 mussten wir noch schätzen, doch mit der PS5 können wir unsere eigene Spielzeit stets anzeigen lassen.

von Hannes Rossow,
08.11.2020 11:48 Uhr

Endlich erfahren wir, welche Titel uns am meisten Zeit gestohlen haben. Endlich erfahren wir, welche Titel uns am meisten Zeit gestohlen haben.

Zu den Features, die in der PS4-Arä immer wieder von Fans gewünscht wurden, gehört die detaillierte Einsicht in die Anzahl der Stunden, die wir mit unseren Videospielen verbringen. Manche Titel tracken die Spielzeit selbst, doch in den allermeisten Fällen können wir nur grob schätzen, wie lange wir tatsächlich gezockt haben. Das ist noch ok bei einer Singleplayer-Kampagne, aber unbefriedigend bei einem Multiplayer-Titel, den wir über Jahre spielen.

Die PS5 trackt Spielzeit für alle Titel - auch rückwirend

Die neue Benutzeroberfläche der PS5 schafft hier endlich Abhilfe. Denn neben dem allgemeinen Aufbau der UI wurden auch die Profilseiten unserer PSN-Accounts überarbeitet. Und tatsächlich bekommen wir nun endlich die Stundenanzahl aller Titel geboten, die wir bereits gespielt haben. Und das tolle ist: Das neue Feature funktioniert rückwirkend mit unserer PS4-Bibliothek.

Einblick in die eigene PlayStation-Geschichte: Auch wenn wir Titel noch nie auf der PS5 gespielt haben, hat Sony offenbar tief auf den Servern gewühlt und stellt die bestehende Statistik zu unseren bisherigen Spielen her und macht sie zugänglich. Die Zahlen scheinen zudem wirklich akkurat zu sein und stellen keine groben Schätzungen dar. Ich habe meine Daten bereits abgerufen und kann sagen, dass ich mit den Werten konform gehe.

Wenn eure Freude die entsprechenden Sicherheitseinstellungen haben, könnt ihr übrigens auch bei denen schnuppern und schauen, was sie die ganze Zeit treiben. Auf diesem Wege habe ich beispielsweise herausgefunden, dass ein nicht näher genannter Kollege über 1700 Stunden in For Honor verbracht hat - der pure Wahnsinn.

Ihr könnt es auch verstecken: Natürlich könnt ihr, wenn ihr das wollt, alle eure Daten unsichtbar machen und wenn überhaupt nur selbst nachschauen, ob es nun 500 oder 600 Stunden Rocket League waren. So oder so ist das ein hilfreiches, längst überfälliges Feature, das dabei helfen kann, den eigenen Medienkonsum besser im Blick zu behalten.

Mehr über die Features der PS5 und die Konsole selbst, erfahrt ihr in unserem Test:

PS5 im Test - Groß, schnell & verdammt mächtig   450     18

Mehr zum Thema

PS5 im Test - Groß, schnell & verdammt mächtig

Seid ihr neugierig, wie viel ihr gezockt habt? Oder wollt ihr das lieber gar nicht wissen?

zu den Kommentaren (65)

Kommentare(65)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.