PSN – Kunden kommen zurück - 90% der PSN-Nutzer sind nach den Hacker-Angriffen gegen Sony wieder zum Service zurückgekehrt.

Wie Sonys CEO Howard Stringer im Rahmen einer Aktionärsversammlung mitteilt sind 90% Der PlayStation-Network-Nutzer wieder im Netzwerk vertreten.

von Julian Freudenhammer,
28.06.2011 18:50 Uhr

PSN: Nach dem Hacker-Angriff im April kehrten 90 % der Nutzer zurück. PSN: Nach dem Hacker-Angriff im April kehrten 90 % der Nutzer zurück.

Nach mehreren Hacker-Angriffen gegen Sonys PlayStation-Network (PSN) im April wurde das Multiplayer-Netzwerk des Konzerns abgeschaltet und stand für knapp einen Monat nicht mehr zur Verfügung. Sony-Chef Howard Stringer kann trotz eines geschätzten finanziellen Schadens von rund 173 Millionen Dollar eine halbwegs positive Bilanz ziehen. Wie die amerikanische Webseite gamespot.com berichtet, seien 90 % der PSN-Nutzer zurückgekehrt und würden den Service wieder im vollen Umfang nutzen. Im Rahmen einer Aktionärsversammlung erklärte Stringer zudem, dass das Vertrauen in die Marke wieder steige und man die Netzwerk-Sicherheit des Systems deutlich verbessert habe um diesem Vertrauen gerecht zu werden.

zu den Kommentaren (5)

Kommentare(5)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.