PSVR 2: Sonys neues VR-Headset macht euch das Leben dieses Mal viel leichter

Während die erste PSVR alleine schon wegen ihrer vielen Kabel kompliziert war, fallen Einrichtung, Kalibrieren und Einstellungen beim PSVR 2-Headset sehr viel leichter aus.

Das PSVR 2-Headset lässt sich insgesamt sehr viel einfacher und angenehemr anschließen, einrichten und bedienen. Das PSVR 2-Headset lässt sich insgesamt sehr viel einfacher und angenehemr anschließen, einrichten und bedienen.

Gute Neuigkeiten für alle, die sehnsüchtig auf die PSVR 2 warten: Das Anschließen und Einrichten des VR-Headsets fällt sehr viel unkomplizierter und angenehmer aus, als es noch beim Vorgänger der Fall war. Wir konnten die Hardware bereits selbst ausprobieren und klären, was sich alles ändert beziehungsweise wie einfach es jetzt wird, die Virtual Reality-Erfahrung vorzubereiten.

So einfach richtet ihr PSVR 2 an der PS5 ein

Darum geht's: Wir konnten Sonys neue PSVR 2-Brille schon ausprobieren und uns genau ansehen, was sich alles verändert hat. Dabei hat uns unter anderem der Ausblick auf Horizon Call of the Mountain beeindruckt, aber auch die Hardware an sich, wie ihr in unserer großen GamePro-Preview ausführlich nachlesen könnt:

Es hat uns aus den Socken gehauen!   90     17

PSVR 2 ausprobiert:

Es hat uns aus den Socken gehauen!

Anschluss & Einrichten wird einfacher: Während es bei der PSVR 1 gefühlt ein Master-Studium und sieben Kabel gebraucht hat, um das Headset vorne, hinten, an den Fernseher und sonst noch überall anzuschließen, wird das bei der PSVR2 viel simpler.

  • Nur ein Kabel: Es gibt nur noch ein einziges Kabel, das vom PSVR 2-Headset zur PS5 verläuft.
    • Das Kabel wird vorn an der PS5 am USB-C-Port angeschlossen.
    • Länge: Die Länge des Kabels beläuft sich auf knapp 4,5 Meter.
  • Setup: Die restlichen Einstellungen laufen alle innerhalb der VR-Brille ab, während ihr sie tragt.
  • Spielbereich einstellen: Das Einrichten und Abgrenzen des Spielbereichs läuft im See-Through-Modus ab, so dass ihr mit Hilfe der Kameras eure Umgebung sehen könnt, während ihr das Headset tragt.
    • Die Kameras scannen den Raum ab, ihr müsst ihn nur einmal ablaufen.
    • Dann wird ein Spielbereich vorgeschlagen. Das hängt von den freien Flächen ab, auf denen weder Möbel noch Menschen oder Ähnliches im Weg sind.
    • Das Areal könnt ihr dann nachträglich noch frei einstellen und vergrößern oder verkleinern.
  • Sichtbarkeit einstellen: Mit Hilfe einer Animation zeigt das PSVR 2-Headset an, ob es gerade sitzt und ob der Abstand der Linsen zwischen den Augen korrekt ist. Das könnt beziehungsweise müsst ihr für alle Spieler*innen jeweils einzeln einstellen. Passt alles und ihr seht alles scharf, bestätigt ihr das.
  • Eyetracking kalibrieren: Eyetracking ist komplett optional, kann aber sehr cool und hilfreich sein. Ihr müsst die Funktion für jede Person einzeln einstellen und kalibrieren.
    • Zum Kalibrieren des Eyetrackings müsst ihr auf den Bildschirmen des VR-Headsets mit eurem Blick einen roten Punkt verfolgen. Das findet zuerst auf einem schwarzen, dann auf einem weißen Hintergrund statt.
    • Anschließend wird getestet, ob die Kalibrierung erfolgreich war. Das könnt ihr mit Blicken auf sieben Punkte überprüfen. Wenn alles passt, reagieren diese Punkte auf eure Pupillenbewegung und leuchten, wenn sie angesehen werden. Ein akustisches Signal gibt es auch.

Alle Setup-Optionen können direkt über eine Activity-Card per PS-Taste aufgerufen werden.

Hier könnt ihr euch noch einmal den neuesten Trailer zu Horizon Call of the Mountain ansehen:

Horizon: Call of the Mountain - Erster voller Trailer zeigt vollwertiges VR-Gameplay 2:55 Horizon: Call of the Mountain - Erster voller Trailer zeigt vollwertiges VR-Gameplay

Im Rahmen der Anspiel-Session des PSVR2-Headsets konnten wir unter anderem auch schon die VR-Version von Resident Evil 8 Village ausprobieren. Die liefert endlich den heiß ersehnten VR-Modus für das neueste Resident Evil nach und erscheint ausschließlich für PSVR 2. Was alles drin steckt, lest ihr in unserer hier verlinkten GamePro-News dazu.

Wie findet ihr die neuen Einrichtungsmöglichkeiten? Was hat euch bei der PSVR am meisten genervt?

zu den Kommentaren (20)

Kommentare(20)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.