PUBG - Entwickler verklagen chinesische Klone

PUBG Corp hat Klage gegen eine chinesische Firma eingereicht, die das Spiel bis auf einzelne Gebäude genau kopiert hat – inklusive Chicken Dinner.

von Ann-Kathrin Kuhls,
06.04.2018 11:12 Uhr

PUBG geht Urheberrechtsverletzern an den Kragen.PUBG geht Urheberrechtsverletzern an den Kragen.

Nachahmung ist die höchste Form der Anerkennung. Und davon hat Playerunknown's Battlegrounds im Moment sehr viel. Nach dem Riesenerfolg des Battle-Royale-Shooters schossen ähnliche Spiele wie Pilze aus dem Boden. Manche davon, wie Fortnite, gaben dem Ganzen einen neuen Dreh und sind nun genauso erfolgreich wie PUBG selbst.

Andere sind in ihrer Ausführung erheblich fauler und kopieren einfach das gesamte Spiel. So geschehen bei den Mobile Games Rules of Survival und Knives Out, zwei Battle-Royale-Shootern vom chinesischen Entwickler NetEase. Die haben nicht nur die Maps und die Gebäude detailgetreu kopiert, sondern auch den Chicken Dinner-Slogan. Damit machen sie sogar Werbung auf Facebook.

PUBG zieht vor Gericht

Natürlich spricht an sich nichts dagegen, ein Spielprinzip zu übernehmen und es auf seine eigene Weise weiterzuentwickeln. In der 155-Seiten-Anklage wegen Urheberrechtsverletzung, die die PUBG Corp beim kalifornischen Bundesgericht eingereicht hat, finden sich aber auch Hinweise auf kopierte Gebäude, Landschaften, Fahrzeuge, Waffen, Kleidung, die Gegend, in der sich die Spieler vor dem Start des eigentlichen Spiels aufhalten und natürlich das oben genannte Chicken Dinner.

Knives Out Knives Out
PUBG PUBG

Links im Bild: PUBG. Rechts der chinesische Klon.

Anscheinend sind sich die Spiele so ähnlich, dass manche Streamer Rules of Survival oder Knives Out spielen, es aber als PUBG kennzeichnen.

Der Konflikt ist nicht neu: PUBG Corp bat Apple bereits im Januar, gegen die Spiele vorzugehen, doch NetEase bestritt jegliche gewollten Ähnlichkeiten. Die Klage am Gerichtshof enthält deswegen auch eine Verfügung, die beide Produkte dauerhaft aus dem iOS-Shop entfernen soll.

Wer sich für die Details der Klage interessiert, kann die gesamte Schrift hier nachlesen.

Was haltet ihr von der Klage?


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen