Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Fazit: Rabbids Big Bang im Test - Keine Raketenwissenschaft

Fazit der Redaktion

Tony Strobach: Rabbids: Big Bang hätte eigentlich ein anständiges Spiel werden können. Die Idee ist interessant, die Technik stimmt, das physikalische Drumherum mit Planeten und Gravitation fühlt sich intuitiv stimmig an. Mit 150 Levels für aktuell 89 Cent ist sogar der Umfang lobenswert. Durch kleine Fehler und Dreistigkeiten wirkt das Spiel aber kantig und die Steuerung ist wegen des ständig kreiselnden Hasen einfach nur chaotisch. Klar - es ist ein Rabbids-Titel und Fans erwarten von den durchgeknallten Hasen eine ordentliche Portion Slapstick, Unsinn und Chaos. Das sollte aber nicht in Frust ausarten und ich schäme mich nicht zu sagen, dass ich meinen Hasen ein paar Mal einfach nur in den Boden, statt ins Weltall geknüppelt habe, weil ich so genervt war.

3 von 4

nächste Seite


zu den Kommentaren (0)

Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen