Red Dead 2 - Was die Sauf-Mission "A Quiet Time" so großartig macht

Für Linda und viele andere Spieler ist "A Quiet Time" eine der witzigsten Missionen in Red Dead Redemption. Was macht sie so gut?

von Linda Sprenger,
29.10.2018 17:30 Uhr

Die witzigste Mission in Red Dead Redemption 2 ist eine Besäufnisszene.Die witzigste Mission in Red Dead Redemption 2 ist eine Besäufnisszene.

Red Dead Redemption 2 ist ein Spiel von Erwachsenen für Erwachsene. Das spiegelt sich nicht nur in knallharten Schusswechsel und wilden Raufereien wieder, sondern auch in der Darstellung von Alkoholkonsum.

Wer über 18 ist, dürfte sich daher sicherlich schon einmal in der gleichen Situation wieder gefunden haben wie Hauptcharakter Arthur Morgan. Der will in der Kapitel 2-Mission "A Quiet Time" mit seinem Kumpel Lenny eigentlich nur einen Drink im Saloon von Valentine genießen.

Doch weil es so schön ist, werden aus einem Drink zwei, drei, vier, und irgendwann können die beiden Saufbolde selbst nicht mehr mitzählen.

Achtung: Hier erwarten euch Spoiler für die Story-Mission in Kapitel 2 "A Quiet Time".

"YNNEL!?"

Bei diesem einen Drink bleibt es nicht.Bei diesem einen Drink bleibt es nicht.

Sturzbesoffen torkelt Arthur anschließend durch den Saloon, quatscht jeden erdenklichen Besucher an, um seinen mittlerweile verschwundenen Kumpel Lenny wiederzufinden. Das Bild verschwimmt nach der Zeit zunehmend. Arthur grölt nicht mehr "LENNYYY?" durch den Raum, sondern irgendwann nur noch "LEMMY?", "YNNEL?" und "TeerG?".

Tanzen, jemanden im Trog ersaufen, weitertrinken. Filmriss.

Die Mission endet (zumindest bei mir) damit, dass Arthur und Lenny eine Nacht im Kittchen verbringen müssen, nachdem sie vom Sheriff und seinen Deputys geschnappt wurden.

Was für ein Scheiß-Abend, denkt sich Arthur. Was für ein verdammt witziger Moment, denke ich mir.

Ein Outlaw stiehlt, betrügt und ... trinkt

Das Besondere an der Mission? Sie kommt komplett ohne Schusswechsel aus, ist kein gameplaytechnisches Meisterwerk, belohnt uns weder mit wertvollem Loot noch mit einem dicken Bündel Dollars.

Stattdessen lässt sie uns an einem anderen Part von Arthurs Leben teilhaben. Die Mission zeigt uns, dass er nicht nur als schussbereiter Outlaw durch die Lande streift, sondern sich zwischenzeitlich gerne mal einen Drink (oder zwei, drei, vier,...) gönnt. In Red Dead Redemption 2 sind wir Arthur Morgan. Mit all seinen Facetten. Und eine davon legt uns auch die Besäufnisszene wunderbar nahe.

Die Mission "A Quiet Time" wirkt, weil sie anders als Michaels Drogen-Trip aus GTA 5 ohne Over the Top-Inszenierung auskommt. Hier bleibt Rockstar auf dem Boden der Tatsachen und versucht, einen trinkwütigen Abend mit Freunden möglichst lebensnah darzustellen, sodass sich so mancher Spieler in Arthur und seinen Erlebnissen vielleicht teilweise selbst wiederfinden kann (ohne Knastbesuch am Ende hoffentlich).

Fans feiern "A Quiet Time"

Viele Spieler feiern Arthurs und Lennys Trink-Trip in Valentines Saloon auf reddit. "Meine liebste Mission bis jetzt", schreibt User Giroux123 und hat seinen Helden des Herzens "LENNYYY!" in einem Poster verewigt:

Quelle: u/Giroux123Quelle: u/Giroux123

"Das blödeste an der Mission ist, dass sie so schnell endet. Und können wir bitte hervorheben, wie perfekt die Musik hier eingesetzt ist?", betont User rooster69 unter dem Post.

Stimmt, die Musikuntermalung trägt ebenfalls zur großartigen Inszenierung bei: Wer ganz genau auf die Musik achtet, dem fällt auf, dass die Streicher immer lauter spielen und stärker leiern, je betrunkener Arthur durch die Gegend torkelt, um so seinen Zustand zu verdeutlichen.

Übrigens muss "A Quiet Time" nicht zwingend in einer Nacht im Gefängnis enden. Gelingt es euch, bei eurer Flucht vor dem Gesetz, über den Zaun zu springen, dann entkommt ihr und wacht später verwirrt in der Wildnis auf. Wer's nicht schafft und stattdessen im hohen Bogen drüberfliegt, der muss sich am Ende nicht nur mit Kopfschmerzen, sondern auch mit einer Quittung von 10 Dollar begnügen.

Was haltet ihr von der Mission?


Kommentare(46)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen