Red Dead Redemption 2 - So wird verdeutlicht, dass Arthur & Micah Feinde sind

Arthur Morgan und Micah Bell hassen sich bis aufs Blut. Diese Rivalität macht Red Dead Redemption 2 auch mit der Kleidung der beiden Charaktere deutlich.

von Linda Sprenger,
14.02.2019 17:00 Uhr

Micah und Arthur können sich alles andere als gut leiden.Micah und Arthur können sich alles andere als gut leiden.

Sowohl bei vielen Spielern als auch bei Arthur Morgan selbst stößt Micah Bell nicht gerade auf Sympathie.

Er macht es uns aber auch sehr einfach, ihn zu hassen. Bereits in den ersten Szenen von Red Dead Redemption 2 erweist sich das Mitglied der Dutch van der Linde-Gang als sehr unangenehme Person, zieht unseren Helden ständig auf und schreckt vor keiner brutalen Tat zurück.

Der Community-Hass gegen den Charakter geht sogar so weit, dass sich Fans aktuell an einem Video erfreuen, in dem Micah getötet wird.

Achtung: Ab hier folgen Story-Spoiler

Die Feindschaft zwischen Arthur und Micah

Gibt es überhaupt jemanden, der Micah mag?Gibt es überhaupt jemanden, der Micah mag?

Darum ist Micah der Böse: Die Rivalität zwischen Arthur Morgan und Micah Bell findet gen Ende der Story ihren Höhepunkt. Es stellt sich heraus, dass Micah die Gang verraten hat, indem er direkt nach den Ereignissen auf der Insel Guarma Geld von den Pinkertons für Informationen über die Gang annahm.

Kapitel 6 des Spiels endet schließlich im Zweikampf zwischen Micah und Arthur, wobei wir uns von letzterem leider verabschieden müssen. Wirkliche Genugtuung erhalten wir immerhin während des Epilogs, wenn wir Micah in den Stiefeln von John Marston den Garaus machen.

Dass Micah der wahre Antagonist des Spiel ist, verdeutlicht sich aber nicht nur im Handlungsverlauf, sondern auch in einem kleinen Detail, das euch vielleicht gar nicht aufgefallen ist.

Sogar die Kleidung macht klar, wer gut und wer böse ist

Arthur in blau vs. Micah in rotArthur in blau vs. Micah in rot

Zwei wie Öl und Wasser: Wie ein Spieler auf Reddit anmerkt, spiegelt sich die Feindschaft zwischen Arthur und Micah ebenfalls in deren Kleidung wieder. Die Farben der anfänglichen Klamotten der beiden Outlaws stehen im starken Kontrast zueinander: Arthur trägt ein blaues Hemd und eine hellbraune Jacke, Micah trägt ein rotes Hemd und eine Schwarze Jacke.

Ein weiteres Kleidungs-Detail: Später, während des Raubzugs in Saint Denis sehen wir Arthur in einem dunklen Anzug und in einem weißen Hemd. Micah hingegen streift sich einen weißen Anzug und ein schwarzes Hemd über.

Die Kleiderwahl von Rockstar kommt übrigens nicht von ungefähr. In klassischen amerikanischen Western war es üblich, dass Helden weiße Hüte und ihre Antagonisten schwarze Hüte trugen. Ein einfaches filmisches Mittel, um die gute und die böse Seite gegenüberzustellen.

Wer genau hinsieht, erkennt auf dem oberen Bild, dass Micah einen hellen Hut auf hat, Arthur hingegen einen dunklen. Vermutlich deshalb, weil die Grenzen zwischen gut und böse in Red Dead Redemption 2 ohnehin verschwimmen.

Als richtigen Helden würde sich Arthur Morgan nämlich nicht einmal selbst bezeichnen. Doch während Micah als durch und durch schlechter Mann stirbt, halten wir Arthur als besseren Menschen in Erinnerung.

Red Dead Redemption 2 - 5 Dinge über Arthur Morgan, die ihr (vielleicht) noch nicht wusstet 7:47 Red Dead Redemption 2 - 5 Dinge über Arthur Morgan, die ihr (vielleicht) noch nicht wusstet


Kommentare(20)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen