Resident Evil 2 Remake - "Der schlimmste Zombie-Horror der gesamten Serie", sagt Producer

Die Neuauflage von RE 2 soll dank überarbeiteter Kameraperspekive ein neues Horror-Level erreichen.

von Nastassja Scherling,
09.07.2018 11:15 Uhr

Das Resident Evil 2 Remake erscheint am 25. Januar 2019.Das Resident Evil 2 Remake erscheint am 25. Januar 2019.

Das Resident Evil 2 Remake zeigt die Geschehnisse des Originals in einem neuen, noch unheimlicheren Licht. Das versichern zumindest die beiden Producer Yoshiaki Hirabayashi and Tsuyoshi Kanda im Interview mit Game Informer.

Verfolgerperspektive & Survival Horror

Die überarbeitete Kameraperspektive spielt dabei offenbar die wichtigste Rolle. Aus der Verfolgersicht wirken die Zombies laut Hirabayashi noch gruseliger als je zuvor. Insbesondere, weil wir im Vergleich zu der statischen Kamera des Originals viel näher am Horror dran sind:

"[...] Der Horror der Zombies ist vermutlich der unheimlichste, den wir je in der Serie hatten. Weil ihr mit der Kameraperspektive sehr nah dran seid und diese intime Atmosphäre entsteht. Jedes Mal, wenn ihr einem Zombie begegnet oder bekämpft, passiert es unmittelbar vor euren Augen. Sehr immersiv. Wirklich furchteinflößend."

Die Producer beruhigen außerdem Fans des Originals, die befürchten, dass das Remake mit der überarbeiteten Third Person-Perspektive Shooter-Passagen stärker in den Vordergrund rückt.

"Nur weil das Remake mit "Über die Schulter"-Sicht daherkommt, bedeutet das nicht, dass es einen Shooter-Fokus hat. Das ist etwas, das wir wirklich klar stellen wollen. Wir wollen, dass Leute zwischen "Over the Shoulder"-Spiel und Shooter unterscheiden.

Resident Evil 2 2019 ist Verfolgerperspektive plus Survival Horror. Was tatsächlich eine bisher noch nicht dagewesene Kombi für die Serie ist."

"Resident Evil 2 2019"
Warum die Entwickler die Neuauflage nicht "Remake" nennen wollen

Zwei separate Kampagnen statt Zapping System

In Resi 2 spielen wir entweder als Leon oder Claire, die im Remake separate Stories bekommen.In Resi 2 spielen wir entweder als Leon oder Claire, die im Remake separate Stories bekommen.

Im Interview verraten die Producer zudem, dass das originale "Zapping System" der Kampagne angepasst wurde. Ursprünglich konnten wir als Claire oder Leon jeweils zwei leicht unterschiedliche Stories spielen (Variante A/B) und Events aus dem ersten Durchspielen hatten Einfluss auf den zweiten Durchlauf mit dem anderen Charakter.

Das Zapping System war laut Producer zum Release der Vorlage vor 20 Jahren innovativ, führte aber auch zu viel spielerischer Wiederholung. Das soll sich im Remake ändern:

"Leon und Claire haben ihre eigene vollwertige Story-Kampagnen, die getrennt voneinander spielen. Jede Geschichte ist jetzt ihre eigne Einheit: eine eigene Story für jeden Charakter. Das ist unser Weg, mit dem wir versuchen, für jeden Spieler Tiefe reinzubringen, die er bei jedem Durchspielen erleben kann."

Das Resident Evil 2 Remake erscheint am 25. Januar 2019 für PS4 und Xbox One. Ob die Neuauflage heute wirklich noch schocken kann, lest ihr in unserer Preview zum Survival Horror-Spiel.

Resident Evil 2 Remake - 5 Minuten Demo-Gameplay mit neuer Grafikengine 5:34 Resident Evil 2 Remake - 5 Minuten Demo-Gameplay mit neuer Grafikengine


Kommentare(11)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen