Resident Evil: Welcome to Raccoon City sieht auf den ersten drei Bildern ziemlich gut aus

Die neue Verfilmung Resident Evil: Welcome to Raccoon City kommt noch dieses Jahr ins Kino und jetzt gibt es die ersten Bilder aus dem Film zu sehen. Sie sehen ziemlich gut aus.

von David Molke,
31.08.2021 13:47 Uhr

Resident Evil: Welcome to Raccoon City sieht schon mal ziemlich vielversprechend aus (Bild: IGN/Constantin Film). Resident Evil: Welcome to Raccoon City sieht schon mal ziemlich vielversprechend aus (Bild: IGN/Constantin Film).

Resident Evil: Welcome to Raccoon City heißt das Reboot des Film-Franchises von Johannes Roberts. Der Regisseur legt großen Wert auf die Horror-Atmosphäre des Projekts und will die Fans der Spiele glücklich machen, indem sich die neue Verfilmung vor allem an den ersten beiden Resident Evil-Spielen orientiert. Jetzt wurden die ersten drei Bilder aus dem Streifen veröffentlicht und die sehen tatsächlich schon mal ziemlich gut aus.

Resident Evil: Die 1. Bilder zum Welcome to Raccoon City-Film wirken vielversprechend

Neuer Resident Evil-Film? Richtig gelesen: Nach der mäßigen Netflix-Mini-Animationsserie Infinite Darkness und neben der neuen Serie kommt zusätzlich auch noch eine weitere Resident Evil-Verfilmung auf uns zu. Die hat nichts mehr mit den bisherigen Filmen zu tun und legt eine Art Reboot und Neutstart hin. Komplett mit einer gruseligeren Horror-Atmosphäre und einem Fokus auf die Origin-Story aus den ersten beiden Resident Evil-Spielen.

Mehr zu den einzelnen Film-Projekten könnt ihr hier nachlesen:

Die ersten Bilder sind da: Endlich wissen wir, wie Jill Valentine (Hannah John-Kamen), Leon S. Kennedy (Avan Jogia), Chris (Robbie Amell) und Claire Redfield (Kaya Scodelario) sowie Albert Wesker (Tom Hopper) und Brad Vickers (Nathan Dales) in ihren Kostümen im Film aussehen. Es gibt sogar schon einen ersten Blick auf Lisa Trevor (Marina Mazepa), die durch fiese Experimente ziemlich mitgenommen ist.

Claire Redfield und Leon S. Kennedy kennen wir aus Resident Evil 2 und dem Resident Evil 2-Remake. Das erste Bild zeigt sie dann auch genau in der Kluft, die sie zuerst in den Spielen tragen. Im Interview mit IGN erklärt Regisseur Johannes Roberts auch, dass vor allem die Atmosphäre und Inszenierung des Resident Evil 2-Remakes als Vorbild für seine neue Verfilmung gedient habe.

Leon S. Kennedy (Avan Jogia) und Claire Redfield (Kaya Scodelario) in Resident Evil: Welcome to Raccoon City (Bild: IGN/Constantin Film) Leon S. Kennedy (Avan Jogia) und Claire Redfield (Kaya Scodelario) in Resident Evil: Welcome to Raccoon City (Bild: IGN/Constantin Film)

Aber auch der erste Original-Teil Resident Evil steht für den neuen Film Pate, es geht vor allem um die Story aus den beiden ersten Spielen.

Darum können wir auf diesem Bild auch schon Albert Wesker, Brad Vickers, Jill Valentine und Chris Redfield sehen, wie sie offenbar in dem gruseligen Anwesen aus Resident Evil unterwegs sind.

Von links nach rechts: Albert Wesker (Tom Hopper), Brad Vickers (Nathan Dales), Jill Valentine (Hannah John-Kamen) und Chris Redfield (Robbie Amell) in Resident Evil: Welcome to Raccoon City (Bild: IGN/Constantin Film) Von links nach rechts: Albert Wesker (Tom Hopper), Brad Vickers (Nathan Dales), Jill Valentine (Hannah John-Kamen) und Chris Redfield (Robbie Amell) in Resident Evil: Welcome to Raccoon City (Bild: IGN/Constantin Film)

Deutlich mehr Horror soll es im neuen Film geben, als das bisher bei den Verfilmungen der Fall war. Darum rückt die Figur und Geschichte der Lisa Trevor auch deutlich in den Vordergrund, wie der Regisseur berichtet. Aber sie soll nicht einfach nur schocken, sondern ein "dreidimensional" ausgebauter Charakter werden.

Lisa Trevor (Marina Mazepa) in Resident Evil: Welcome to Raccoon City (Bild: IGN/Constantin Film) Lisa Trevor (Marina Mazepa) in Resident Evil: Welcome to Raccoon City (Bild: IGN/Constantin Film)

Wann ist der Kinostart? Es dauert gar nicht mehr so lange, wenn alles glatt geht. Resident Evil: Welcome to Raccoon City sollte zwar eigentlich ursprünglich bereits im September starten, kommt jetzt aber erst am 25. November 2021 in die Kinos in Deutschland.

Wie gefallen euch die ersten Bilder? Was haltet ihr von der Besetzung, den Kostümen und von Lisa Trevor?

zu den Kommentaren (69)

Kommentare(69)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.