Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 3: Risen im Test - Test für Xbox 360

Fazit

Tolle Welt

Auch wenn ich mit Gothic nie etwas anfangen konnte, so muss ich doch gestehen, dass mich die tiefgründige Welt von Risen nach einigen Stunden Spielzeit voll in ihren Bann gezogen hat. Es macht einfach Spaß mit all den unterschiedlichen Charakteren zu reden und die Super-Nanny zu spielen. Wegen der großen Entscheidungsfreiheit habe ich Risen sogar gleich zweimal neu gestartet. Die technischen Mängel sind zwar schmerzhaft, darüber kann ich jedoch hinweg sehen. 8/10

Hilft den Armen: Thomas

Ghetto-Slang im Mittelalter?

Zugegeben, die Synchonisation selbst ist ja ganz gut gelungen, aber was bitte soll ich mit Sätzen wie »Beweg deinen Arsch« in einem Rollenspiel mit Mittelalter-Setting anfangen? Für mich zerstören die Dialoge einen Großteil der sonst eigentlich guten Atmosphäre. Dazu kommt die schwache Technik, die mich an Spiele der ersten Xbox erinnert. 7/10

Not amused: Henry

3 von 4

nächste Seite


zu den Kommentaren (38)

Kommentare(38)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.