Schlechtester PS Plus-Monat: Darum fanden viele Fans Juli 2019 am schlimmsten

Wer ein PS Plus-Abo hat, bekommt monatlich Bonusspiele ohne zusätzliche Kosten. Am Lineup scheiden sich regelmäßig die Geister und viele Fans fanden Juli 2019 am schlechtesten.

von David Molke,
19.05.2021 15:32 Uhr

PS Plus sorgt bei einigen Fans immer mal wieder für Frust. PS Plus sorgt bei einigen Fans immer mal wieder für Frust.

PS Plus-Mitglieder können sich immer wieder über echte Kracher als Bonusspiele freuen. Ab und zu kommen die Titel, die es ohne zusätzliche Kosten im Abo dazu gibt, allerdings auch nicht besonders gut an. Fest steht: Diskussionsstoff bieten sie immer und es allen jedes Mal recht zu machen, geht sowieso nicht. Nun diskutieren Fans, welcher Monat das schlechteste Spiele-Lineup hatte und sind sich ziemlich einig. Juli 2019 kam bei den meisten besonders schlecht weg.

PS Plus-Abonnent:innen sind sich fast komplett einig, dass Juli 2019 der schlechteste Monat war

Amüsante PS Plus-Debatte: Geschmäcker sind bekanntlich verschieden und dementsprechend dürfte auch für viele Fans sehr unterschiedlich aussehen, welche PS Plus-Dreingaben sie besonders mochten und welche nicht. Auf Reddit ist darum eine neue Diskussion entbrannt.

Ein Redditor postet die Frage, was der schlechteste Monat von PS Plus im Hinblick auf die Bonus-Spiele war. Seine persönliche Antwort: Mai 2020. Das war der Monat, bei dem viele Fans enttäuscht waren, weil es gleich zwei Spiele gab, die ohne viel Action auskommen.

Es handelte sich dabei um das großartige Cities: Skylines und das eher nischige Landwirtschafts-Simulator 2019.

Link zum Reddit-Inhalt

Viele sagen Juli 2019: Eine geradezu erdrückende Mehrheit plädiert allerdings dafür, dass der Juli 2019 der bisher schlechteste Monat ever war, wenn es um die PS Plus-Spiele liegt.

Damals sollte es zunächst Pro Evolution Soccer 2019 geben, kurz vor knapp wurde dann aber noch zu Detroit: Become Human (als Digital Deluxe Edition samt Heavy Rain) umgeswitcht. Zusätzlich gab es auch noch Horizon Chase Turbo.

Warum das PS Plus Juli 2019-Lineup viele Fans enttäuscht   38     0

Mehr zum Thema

Warum das PS Plus Juli 2019-Lineup viele Fans enttäuscht

Dabei finden viele Spieler:innen Detroit Become Human gar nicht mal so schlecht, wie man es angesichts der Handlung und David Cage annehmen könnte. Das Problem lag eher darin, dass Sony zunächst Pro Evo 19 servieren wollte. Das kam bei vielen Leuten gar nicht gut an, weil das relativ kurz vor dem Launch von Pro Evo 20 war und es außerdem mit Pro Evo 2019 Lite eine kostenlose Variante davon gab.

Der Kommentar mit den meisten Upvotes:

"Der Monat, in dem sie versucht haben, PES 2018 zu verschenken ... was eine kostenlose Version KOSTENLOS für alle zur Verfügung gestellt hatte, bevor sie es in der letzten Sekunde zu Detroit: Become Human abgeändert haben."

Ein Redditor schreibt:

"Das war eine Scheiß-Idee, so schlecht, dass sie es abgeändert haben."

Dass Sony dann so kurzfristig gewechselt hat, konnte den vermeintlich angerichteten Schaden in den Augen vieler Fans aber wohl nicht wieder ausbügeln. Im Gegenteil: Viele scheinen auch darin eher ein Problem zu sehen. Damals hieß es in einem der Top-Kommentare:

"Ist das Sonys Art uns zu sagen, dass wir im Sommer draußen spielen sollen?"

Irgendwer ist immer sauer: Andererseits gibt es aber wohl auch einfach keine Lösung, die alle restlos glücklich macht. Eine Person schreibt hier zum Beispiel auch, sie hätte sich auf Pro Evo gefreut.

"Ich hatte mich auf PES gefreut und im letzten Augenblick ändern sie es und geben uns einen Film-Simulator."

Geschmackssache: Auch andere Monate kommen natürlich nicht besonders gut weg. Ein Mensch hat sich zum Beispiel am meisten über den Monat mit PUBG und Street Fighter 5 geärgert. Es dürfte also ganz davon abhängen, was ihr gern spielt und welche Spiele ihr schon habt.

Welchen PS Plus-Monat fandet ihr bisher am schlechtesten? Welcher hat euch am Besten gefallen?

zu den Kommentaren (13)

Kommentare(13)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.