Schwert & Schild: Gratis-Item entwickelt seltenstes Pokémon im Spiel

Nintendo verschenkt noch bis zum 12. Juni Entwicklungs-Items, um ein seltenes Pokémon zu entwickeln.

von Annika Bavendiek,
08.06.2020 17:35 Uhr

Um Fatalitee in Mortipot entwickeln zu können, verschenkt Nintendo aktuell Entwicklungs-Items in Pokémon Schert & Schild. Um Fatalitee in Mortipot entwickeln zu können, verschenkt Nintendo aktuell Entwicklungs-Items in Pokémon Schert & Schild.

Als Vorbereitung auf "Die Insel der Rüstung", die erste Erweiterung für Pokémon Schwert & Schild, zeigt sich Nintendo wieder spendabel. Neben eines Corasonn in der Galar-Form mit der versteckten Fähigkeit Tastfluch, erhalten alle Spieler ein Paket mit verschiedenen Entwicklungs-Items. Und das ist hilfreich, um das am schwersten zu findende Pokémon der Editionen zu entwickeln: das Geist-Pokémon Fatalitee in seiner Originalform.

Nintendo verschenkt Paket mit Entwicklungs-Items

Wer die kostenlosen Entwicklungs-Items noch abstauben will, der hat noch bis zum 12. Juni Zeit dafür. Bis dahin könnt ihr in Pokémon Schwert & Schild die Geschenke noch einlösen. Dafür müsst ihr nur im Menü den Punkt "Geheimgeschenk" anwählen, weiter auf "Geheimgeschenk erhalten" klicken und "Per Interent empfangen" auswählen.

Das Paket enthält folgende Entwicklungs-Items:

  • Süßer Apfel
  • Saurer Apfel
  • Sahnehäubchen
  • Duftbeutel
  • Löchrige Kanne
  • Rissige Kanne

Das Paket enthält mit der Löchrigen Kanne ein Item, das benötigt wird, um die sehr seltene Originalform von Fatalitee zu entwickeln.

Pokémon Schwert/Schild: 141 alte Pokémon, die in den DLCs dazukommen   8     1

Mehr zum Thema

Pokémon Schwert/Schild: 141 alte Pokémon, die in den DLCs dazukommen

Fatalitee - Das am schwersten zu findende Pokémon

Um Fatalitee in Mortipot zu entwickeln, benötigen wir je nach Form des Pokémon entweder die Löchrige, oder aber die Rissige Kanne. Während die sich gefälschte Form des Pokémon mit der Rissigen Kanne zum Gefälschten Mortipot entwickelt, benötigen wir für die Originalformen die Löchrige Kanne. Die statistischen Werte unterscheiden sich bei den Formen jedoch nicht.

Wer aber wirklich alle Pokémon in Schwert & Schild sammeln will, kommt nicht darum herum, auch ein Original Fatalitee zu fangen, was jedoch sehr schwer zu finden ist. Während die Fälschung mit einer Rate von 10% im Wirrschein-Wald auftaucht, liegt die Wahrscheinlichkeit bei der Orignalform nur bei 1%.

Welche Fatalitee-Form besitze ich? Welche Form das eigene Fatalitee besitzen, ist nicht so leicht festzustellen. Der einzigen optischen Unterschied, ist der Stempel an der Unterseite der Tasse. Und den bekommen wir nur selten in bestimmten Animationen zu sehen. Einen Anhaltspunkt kann zwar der Pokédex-Eintrag geben, aber eine eindeutige Antwort bekommen wir nicht serviert. Letztendlich lässt sich die Form durch die Entwicklungsmethode herausfinden. Je nachdem, mit welchem der beiden Kannen-Items sich Fatalitee entwickelt, können wir die Form schlussfolgern:

Gefälsche Form: Rissige Kanne

Originale Form: Löchrige Kanne

Mortipot ist ein Geist-Pokémon, das in einer Teekanne lebt. Mortipot ist ein Geist-Pokémon, das in einer Teekanne lebt.

Neben aktuell geschenkten Galar-Startern könnt ihr euch ab dem 12. Juni 2020 unter anderem auf die Verteilung eines Galar-Mauzis mit der versteckten Fähigkeit Anspannung freuen.

Wie sieht es bei euch aus? Besitzt ihr die Originalform von Fatalitee bzw. Mortipot, oder habt ihr vor das Pokémon noch zu fangen?

zu den Kommentaren (1)

Kommentare(1)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen