Seasons of Heaven - Nintendo weiß nichts von angeblich erstem Switch-Exclusive [Update]

Das Studio Any Arts kündigte mit Seasons of Heaven kürzlich das erste Exklusivspiel für die Nintendo Switch an. Doch auf die Ankündigung folgen viele Fragen, die die Entwickler in keinem guten Licht erscheinen lassen und nicht einmal Nintendo selbst scheint das Spiel zu kennen.

von Tim Hödl,
16.12.2016 18:10 Uhr

Seasons of Heaven - Was steckt hinter dem angeblich "ersten" Exklusivspiel für die Nintendo Switch? Seasons of Heaven - Was steckt hinter dem angeblich "ersten" Exklusivspiel für die Nintendo Switch?

Update vom 16. Dezember 2016

Inzwischen hat Seasons of Heaven-Entwickler Any Arts auf unsere Anfrage geantwortet. Noch könne man nichts rund um die Nintendo Switch kommentieren, da man unter einem "strikten NDA" stehe. Doch am Montag werde man zusammen mit dem Release des ersten Trailers eine offizielle Ankündigung machen.

Originalmeldung vom 16. Dezember 2016

Rund um das Spiele-Lineup der Nintendo Switch schwirren noch so einige Fragenzeichen. Zwar wissen wir, dass The Legend of Zelda: Breath of the Wild nicht nur für die Wii U, sondern auch für Nintendos neue Konsole erscheint, oder Yooka-Laylee und Stardew Valley entsprechende Ableger bekommen sollen. Aber konkrete Details zu einem großen Exklusivspiel haben wir nicht.

Um genau zu sein, hatten wir bis vor Kurzem gar nichts Handfestes zu irgendeinem Exklusivspiel für die Nintendo Switch – doch dann kündigte das junge Studio Any Arts plötzlich Seasons of Heaven an. Der Titel befände sich seit 2013 in Entwicklung und laufe in der Unreal Engine 4, was ein bildhübscher Teaser (siehe unten) kurz darauf zu bestätigen schien. Weitere Informationen sollten bald folgen, das Interesse vieler Spieler und Medien war geweckt.

Doch unter die Vorfreude mischen sich aktuell große Zweifel, denn auf Reddit erhebt ein Nutzer namens Reingof schwere Vorwürfe gegen den Creative Director Nico Augusto. Einem Artikel der Website Factor News zufolge bestehe die hohe Wahrscheinlichkeit, dass Any Arts gar keine Entwicklerhardware der Nintendo Switch besitze. Schließlich sei das Studio andernfalls an bestehende Verschwiegenheitsvereinbarungen gebunden und könne noch gar keine Spielszenen veröffentlichen. Und einen Publisher für das Spiel gebe es wohl auch noch nicht, was auch erklären würde, wieso die bisherigen Meldungen zu Seasons of Haven auf die französische Spielewebsite Gameblog zurückgehen, eine Seite, für die Augusto laut seines LinkedIn-Profils zwei Jahre lang als Podcaster gearbeitet hat.

Seasons of Heaven - Erste Bilder von der Website Gameblog.fr ansehen

Reingof merkt zudem an, dass Augusto in Frankreich berühmt-berüchtigt dafür sei, unter anderem falsche Gerüchte über die Nintendo Switch zu verbreiten. Aktuell ist es allerdings schwierig, sowohl Reingofs als auch Augustos Behauptungen zu überprüfen, da sich Nintendo mit tatsächlichen Fakten zu ihrer neuen Hardware noch sehr bedeckt hält. Andere User verweisen wiederum auf seine mangelnde Erfahrung in der Spielebranche.

Laut einem Polygon-Artikel von 2015 arbeitete Augusto fünf Jahre lang bei der französischen Geisterjäger-Serie "Research, Investigation, Paranormal", bevor er sich als Quereinsteiger seinem liebsten Hobby widmete. Zusammen mit 16 ehemaligen Mitarbeitern von Ubisoft Montpellier soll er dann Any Arts aus dem Boden gestampft haben – darunter auch Gregory Benazech (Level Designer bei Rabbids Go Home). Auf der offiziellen Website von Any Arts, die inzwischen nur noch über Web Archive erreichbar ist, wirbt der Entwickler mit 10 Jahren Branchenerfahrung. Die Aufteilung scheint klar: Während Augusto als kreativer Kopf fungiert, sichert Benazech die technische Umsetzung. Allerdings hat Benazech das Studio laut seinem Facebook-Profil inzwischen längst wieder verlassen.

Aufgrund all dieser Unstimmigkeiten haben wir uns dazu entschlossen, direkt bei Nintendo anzufragen. Dort teilte man uns jedoch mit, dass man "schlicht noch gar nichts" von Seasons of Heaven wisse. Auch unsere Kollegen von IGN Deutschland erhielten ein ähnliches Statement. Wir sollten uns einmal, so die Antwort, an den Publisher des Spiels wenden. Aber wie bereits erwähnt, scheint Seasons of Heaven bislang gar keinen Publisher zu haben. Daher versuchen wir nun, die Entwickler direkt zu kontaktieren. Das ist dank einer fehlenden offiziellen Kontaktadresse zwar alles andere als einfach, doch sobald wir eine Rückmeldung erhalten, werden wir diese News updaten.


Kommentare(5)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen