Adventskalender 2019

Sim City - Verschollene, spielbare NES-Version des Klassikers aufgetaucht

Das Original-Sim City sollte offenbar für Nintendos NES erscheinen, hat aber nie das Licht der Welt erblickt. Jetzt gibt es eine unfertige, aber spielbare Fassung davon.

von David Molke,
28.12.2018 13:45 Uhr

Sim City sollte ursprünglich wohl auch auf dem NES erscheinen, hat aber nie das Licht der Welt erblickt – bis jetzt. Sim City sollte ursprünglich wohl auch auf dem NES erscheinen, hat aber nie das Licht der Welt erblickt – bis jetzt.

Das Ur-Sim City war für das Nintendo Entertainment System geplant, den NES. Das Spiel wurde allerdings nie für die Nintendo-Konsole veröffentlicht.

Dafür haben es aber einige Versionen in die Hände von Sammlern geschafft. Der Prototyp wurde im September entdeckt und auseinander genommen.

Jetzt gibt es Neuigkeiten zu dem Klassiker in einer seiner ältesten Fassungen:. Und das Beste daran: Ihr könnt ihn sogar spielen, einen PC vorausgesetzt.

Sim City auf dem NES: Verschollen & unfertig, aber spielbar

Dank der Video Game History Foundation kommen Videospiel-Connaisseure jetzt in den Genuss einer echten Rarität: Die Daten der NES-Version von Sim City wurden jetzt frei zugänglich gemacht.

Das heißt, dass ihr euch den Data Dump jetzt auch komplett zu Gemüte führen könnt. Mit allen Storys, Videos und dem vollständigen ROM-Download.

Beziehungsweise: Richtig vollständig ist die ROM eigentlich nicht, weil Sim City für den NES wohl nie ganz fertig gestellt wurde. Aber spielbar ist das Ganze offenbar trotzdem.

Dazu benötigt ihr allerdings wohl einiges an Geduld, Fingerspitzengefühl und Fachwissen: Mit dem NES Classic-Emulator funktioniert dieser ROM-Download beispielsweise nicht.

Es gibt offenbar auch einige mysteriöse Macken am und im Spiel, wenn es dann doch läuft: Die Stadt entwickelt sich sehr langsam und aus Schulden wird bares Geld – eigentlich praktisch.

So sieht Sim City auf dem NES aus. So sieht Sim City auf dem NES aus.

Wie geht Nintendo mit der Sim City-NES-ROM um?

Neben diversen Bildern und dem Spiel bietet der Datenhaufen auch noch einige ganz besondere Überraschungen. Da wäre zum Beispiel ein bis auf einen Theme-Song völlig ungenutzter Soundtrack zum Spiel, der auch nicht in der SNES-Version zum Einsatz kam.

Aktuell arbeiten der Video Game History Foundation-Gründer Frank Cifaldi und seine Kollegen daran, die NES-Version von Sim City soweit in Ordnung zu bringen, dass sie ganz normal gespielt und als Open Source-Projekt veröffentlicht werden kann.

Das Ganze hat aber natürlich einen Haken: Nintendo ist dafür bekannt, nicht gerade zimperlich damit umzugehen, wenn jemand gegen die Urheberrechte des Konzerns verstößt. Wie die Sache im Fall der NES-Version aussieht, bleibt aktuell noch unklar.

Wie findet ihr die Entdeckung und generell, dass es Sim City für den NES gab?

Sim City wäre auf dem NES wohl ein bisschen schwerfälliger gelaufen. Sim City wäre auf dem NES wohl ein bisschen schwerfälliger gelaufen.


Kommentare(3)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen