Splinter Cell Remake: Neue Stellenausschreibung deutet Änderungen der Story an

Das Entwicklerstudio Ubisoft Toronto sucht aktuell einen neuen Scriptwriter für das Remake, um die Story zu "aktualisieren".

Sam Fisher, wie immer bereit und entschlossen die dunkelsten Ecken im Level zu finden. Sam Fisher, wie immer bereit und entschlossen die dunkelsten Ecken im Level zu finden.

Bereits letztes Jahr haben uns die freudigen Neuigkeiten erreicht, dass Ubisoft Toronto an einem Remake zu Tom Clancy's Splinter Cell arbeitet. Eine neue Stellenanzeige des Entwicklerstudios, das bereits Splinter Cell: Blacklist zu verantworten hat, verrät jetzt, dass auch die Story des bereits 20 Jahre alten Spiels überarbeitet werden soll.

Altes Spiel, neue Story?

Wie Ubisoft Toronto in ihrer Stellenausschreibung mitteilt, ist das Studio auf der Suche nach einem neuen Scriptwriter. Er oder sie soll ihnen dabei helfen "die Story für ein modernes Publikum umzuschreiben und zu aktualisieren". Umschreiben könnte theoretisch auch drastische Änderungen bedeuten, aber keine Angst, ganz so weit werden sie wahrscheinlich doch nicht gehen. Den Spirit und die Themen des Originals von 2002 wollen sie dabei nämlich beibehalten. Wie stark diese Änderungen aber tatsächlich zu spüren sein werden, müssen die Spieler*innen aber noch abwarten.

In diesem Test-Video könnt ihr zum originalen Splinter Cell nochmal richtig schön in Erinnerungen schwelgen:

Splinter Cell - Test zum Stealth-Sction-Spiel aus der GamePro 3:58 Splinter Cell - Test zum Stealth-Sction-Spiel aus der GamePro

Stealth Action Redefined

Bereits im Dezember 2021 hat sich ein Teil des Entwicklerteams in einem Interview zum Remake geäußert und gaben an, dass man der Reihe an sich treu bleiben will, aber es ihrer Meinung einfach notwendig sei, für das heutige Spielepublikum die ein oder andere Sache anzupassen. Ihr Motto lautet dabei, wie schon beim Original, "Stealth Action Redefined", so Producer Matt West.

Unter die geplanten Neuerungen fallen natürlich vor allem Grafik-, aber auch Designelemente, man wird aber dennoch an den Grundprinzipien festhalten und keine Open World einbauen. Der Kern von Splinter Cell ist und bleibt, laut Creative Director Chris Auty, das Stealth-Gameplay.

Hier könnt ihr nochmal den Weg zur Ankündigung des Remakes nachvollziehen:

Das komplett von Grund auf neu gebaute Remake des Klassikers wird auf Ubisofts hauseigener Snowdrop Engine basieren, auf der auch schon die The Division-Teile, Avatar - Frontiers of Pandora und das neue Star Wars-Spiel basieren, das sich aktuell bei Ubisoft Massive in Entwicklung befindet.

Bisher noch keine Angaben zu Release

Da sich das Spiel immer noch in einem sehr frühen Entwicklungsstadium befindet, gibt es bisher keinerlei Infos zu einem möglichen Releasezeitraum oder den Plattformen, auf denen das Remake erscheinen wird. Ihr müsst euch wahrscheinlich noch eine ganze Weile gedulden, bis ihr mit Sam Fisher wieder um die Häuser schleichen könnt.

Was haltet ihr von den angekündigten Neuerungen?

zu den Kommentaren (3)

Kommentare(3)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.