Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 2: SSX 3

Flinke Finger bringen Erholung

Ab dem zweiten Gipfel ist es plötzlich vorbei mit dem schönen Urlaubs-Wetter. Zieht euch warm an! screen: Xbox Ab dem zweiten Gipfel ist es plötzlich vorbei mit dem schönen Urlaubs-Wetter. Zieht euch warm an! screen: Xbox

Trotz des großen Trick-Arsenals ist die Steuerung sehr zugänglich und verschont euch größtenteils mit Fingerbrecher-Kombos im Stile eines Tony Hawk. Standard-Tricks (Flips, Turns) werden mit dem Digikreuz (!) ausgeführt, ausufernde Sprünge und Uber-Moves (die sich jetzt praktischerweise auch abbrechen lassen) mit den Schultertasten, Digikreuz und »Quadrat«. Im Vergleich zum Vorgänger reagieren die Figuren deutlich schneller auf eure Befehle, die Tricks sind ebenfalls dynamischer als bei SSX Tricky. Habt ihr den ständigen Wechsel zwischen Digikreuz und Analogstick einmal verinnerlicht, steht monströsen Tricks und Punktzahlen nichts mehr im Wege. Solltet ihr mal auf die Nase fallen, kommt der neue Recovery-Modus zum Zuge. Hämmert ihr schnell genug auf die »Viereck«-Taste, schwingt sich euer Boarder ohne Zeit- oder Geschwindigkeitsverlust wieder auf sein Brett. Einziges Manko ist das Grinden: Leider gibt es keinen »Grind-Knopf«, weswegen es bei dem hohen Spieltempo von SSX 3 ziemlich schwierig ist, eines der dünnen Geländer zu erwischen.

Akustik-Weltpremiere mit 30 Sorten Schnee

Bei den Trick-Events sind kilometerhohe Sprünge keine Seltenheit. Achtet hierbei auf euer Timing und die verbleibende Zeit. screen: PLAYSTATION 2 Bei den Trick-Events sind kilometerhohe Sprünge keine Seltenheit. Achtet hierbei auf euer Timing und die verbleibende Zeit. screen: PLAYSTATION 2

Entgegen der jährlichen Update-Politik von EA haben sich die Programmierer für SSX 3 satte zwei Jahre Zeit genommen. Die augenscheinlichste Veränderung ist die neue Farbpalette, vom Menü bis zu den Klamotten der Brett-Artisten präsentiert sich SSX 3 in sanften Farbtönen. Augapfel-schälende Farbattacken gehören der Vergangenheit an. Auch bei der Framerate hat sich einiges getan. SSX 3 fegt (bis auf kleine Serien-typische Kurvenruckler) flüssig über den Bildschirm und lässt sich auch von den unzähligen Effekten wie Nebel, Schneegestöber oder Reflektionen nicht zum Stottern bewegen. Die insgesamt 30 Sorten Schnee beeinflussen nicht nur das Verhalten eures Boards, sondern unterscheiden sich auch optisch voneinander. Abwechslungsreiche Texturen und liebevolle Details wie das Glitzern der Schneefelder, die Spuren eures Brettes in der weißen Pracht oder der wegspritzende Powder machen SSX 3 zu einer echten Grafik-Lawine. Auch die Animationen der Hauptdarsteller sind verfeinert. Die Schnee-Freaks bewegen sich lebensecht, nette Kleinigkeiten zeigen, wie akribisch die Designer zu Werke gegangen sind: Snowboards biegen sich, Boarder-Haare flattern im Fahrtwind. In akustischer Hinsicht stellt SSX 3 eine Weltpremiere dar, denn das Schnee-Spektakel ist das erste THX-zertifizierte Videospiel der Welt. Der interaktive Soundtrack (wahlweise Stereo, ProLogic II oder DTS 4.0) (Xbox Dolby Digital) deckt von Rock bis Elektronik alles ab, was das Boarder-Ohr begehrt und passt sich eurer Spielweise (der Sound wird bei Sprüngen kurz unterbrochen und erst nach der Landung fortgesetzt) an. Geräusche wie kratzendes Eis, zerberstende Scheiben oder das Gebölke eurer Konkurrenten verteilen sich plastisch im Raum, einen grossen Unterschied zur ebenfalls hervorragenden Soundcodierung von SSX Tricky konnten wir während des Tests allerdings nicht ausmachen.

2 von 3

nächste Seite


zu den Kommentaren (0)

Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen