Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

SSX 3

Herrlich abgedreht, überzogen und durchgeknallt: Bei dem neuen SSX dürft ihr alles erwarten - nur keinen Realismus!

13.11.2003 10:32 Uhr

Die Grafik der Xbox-Version wurde nur in Details verbessert und ist fast identisch zur PS2-Version. screen: Xbox Die Grafik der Xbox-Version wurde nur in Details verbessert und ist fast identisch zur PS2-Version. screen: Xbox

Wie Konstantin Wecker in einem Interview treffend bemerkte, macht Schnee nicht nur eine kalte Nase, sondern ist auch eine ideale Unterlage für sportliche Aktivitäten. Dummerweise ist körperliche Ertüchtigung bisweilen sehr gefährlich: Unvorsichtige Snowboard-Fans bekommen schnell mal einen Ski-Stock zwischen die Rippen, werden als Pistensau beschimpft oder landen mit gebrochenen Knochen auf der Pritsche eines genervten Quacksalbers. Wer aus obigen Gründen dem Wintersport abgeschworen hat, muss nicht verzweifeln. Electronic Arts hat das alte Sprichwort »Kommt der Boarder nicht zum Berg, muss der Berg eben zum Boarder« wörtlich genommen und stopft nicht nur abgefahrene Strecken, sondern gleich einen ganzen Berg in den Speicher eurer Konsole.

My Berg is my Castle!

Was kann es Schöneres geben, als vor malerischer Kulisse in den Sonnenuntergang zu fliegen? screen: PLAYSTATION 2 Was kann es Schöneres geben, als vor malerischer Kulisse in den Sonnenuntergang zu fliegen? screen: PLAYSTATION 2

Wo sich andere Snowboard-Spiele damit begnügen, dem Joypad-Schneebrettler einen Kurs nach dem anderen vor die Mütze zu knallen, bietet euch SSX 3 eine eigene kleine Wintersport-Welt voller Halfpipes, Rails und Herausforderungen. Der Berg gliedert sich in drei große Teilbereiche, in denen ihr bei boardbrecherischen Rennen, Trick-Events oder im Freeride zeigen müsst, aus welchem Holz euer Rider geschnitzt ist. Habt ihr euch für einen der zehn Trendsportler (sechs bekannte und vier neue Gesichter) entschieden, wirft euch das Spiel auch schon ins weiß funkelnde Winterwunderland. Während ihr zwischen Tannenhölzern, rustikalen Hütten und vereisten Flächen herumkurvt, solltet ihr nach den vielen Hinweisschildern Ausschau halten, die euch den Weg zu den jeweiligen Events weisen. Sobald ihr ein Event gestartet habt, tritt SSX 3 sämtliche Naturgesetze von der Piste und bietet euch kompromisslosen Highspeed-Fun mit fast senkrechten Abfahrten, vereisten Höhlen und jeder Menge trickbedürftiger Sprungschanzen. Wie schon in den Vorgängern sind auch bei SSX 3 die Tricks das A und O. Wer oft über Geländer und Baumstämme kratzt oder im Sprung stylische Verrenkungen ausführt, bekommt Turbo-Energie spendiert und füllt seine Super-Uber-Leiste auf. Ist das Uber-Meter voll, könnt ihr spezielle Tricks und Kombos durchführen, bei denen es Punkte hagelt. Nach jedem Trick habt ihr (ähnlich wie in Transworld Snowboarding) ein paar Sekunden Zeit, um einen weiteren Stunt auszuführen und Kombo-Punkte einzusacken. Für Abwechslung vom Schneebrett-Alltag sorgen die Herausforderungen der Mitbewerber, bei denen ihr z.B. um die Wette fahrt, Scheiben zertrümmert oder die verlorene Ausrüstung eines gestrauchelten Skihasen suchen müsst. Habt ihr alle Herausforderungen in einer Disziplin gemeistert, gilt es, den Berg für euch zu gewinnen und in einer ellenlangen Abfahrt (die über 30 Minuten dauern kann) einen vorgegebenen Rekord zu schlagen. Natürlich nehmen die Brett-Artisten den ganzen Stress nicht aus reinem Spaß an der Freude auf sich. Für jeden Sieg gibt es Kohle und Medaillen, mit denen ihr auf einer Almhütte neue Klamotten oder Fertigkeitspunkte (die ihr auf Attribute wie Edging, Beschleunigung, Balance, Tricks etc. verteilen könnt) für euren Boarder kauft. Natürlich ist auch das alte Beziehungs-Feature des Vorgängers wieder mit am Start - ihr solltet euch also vorher überlegen, wen ihr ruppig vom Board boxt, denn besonders als Einsteiger sollte man bestimmte Charaktere nicht verägern.

1 von 3

nächste Seite


zu den Kommentaren (0)

Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen